Bauchspeicheldrüsenkrebs

Krebsrisiko steigt durch erhöhten Magnesiummangel

Krebsrisiko steigt durch Magnesiummangel

Kann ein Magnesiummangel Krebs begünstigen? Neue Erkenntnisse zeigen dies deutlich. Also würde ich diese Frage mit einem ganz klaren ja beantworten. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen ganz deutlich, dass es insbesondere für den Dickdarm und die Bauchspeicheldrüse zutrifft. Aus diesem Grund muss man täglich genügend Magnesium zu sich nehmen, das könnte einen gegenteiligen Effekt erzielen. Natürlich gibt es noch andere Krankheiten, die ein Magnesiummangel auslösen. Deshalb muss man unbedingt so einen Mangel erkennen und behandeln.

Vitamin C vs. Krebs: Vitamin C kann Blutkrebs stoppen

Vitamin C kann Blutkrebs stoppen

Vitamin C Brustkrebs – Sicherlich ist dir Vitamin C bekannt, es ist in vielen Nahrungsmitteln und Getränken zu finden. Es ist auch unter den Namen Ascorbinsäure bekannt, durch dieses Vitamin werden sehr viele Vorgänge im menschlichen Körper erfüllt. Der Körper hat einen sehr hohen Bedarf an Vitamin C, doch im allgemein wird der Bedarf des Körpers auf 100 mg pro Tag geschätzt. Das ist aber viel zu wenig.