Sango Meereskoralle – Das Remineralisierungs Wunder

Sango Meereskoralle - Das Remineralisierungs WunderDie Sango Meereskoralle ist die beste Möglichkeit und auch die sinnvollste um sich ideal mit Magnesium und Calcium zu versorgen. Aber die Koralle hat noch andere Inhaltsstoffe, die für uns wertvoll sind. Die Sango Koralle kommt außerdem ohne irgendwelche Nebenwirkungen aus, ist also risikofrei.


Woher kommt die Sango Koralle?

Der Ursprung dieser interessanten Koralle liegt in Japan, Okinawa. Bekannt ist sie geworden, weil die Menschen dort sehr alt werden und die Wissenschaftler den Grund erfahren wollten. Die Forscher fanden heraus das im Wasser Rückstände einer Koralle zu finden waren und diese remineraliseren dort die Menschen. Also untersuchten sie diese Koralle und fanden eine perfekte Zusammensetzung von Calcium und Magnesium. Doch auch andere Inhaltsstoffe wie Spurenelemente konnten sie finden. Diese Mischung macht die Einnahme perfekt und beeinflusst damit den Säure-Basen-Haushalt positiv. Die Menge an Mineralstoffen neutralisiert die schlechten Säuren, denn diese Säuren können Krankheiten auslösen.

 

In der Sango Koralle liegen alle Mineralstoffe ionisiert für uns bereit

Mineral- und Vitalstoffe sind für unsere menschliche Gesundheit nicht wegzudenken, deshalb müssen wir uns auch nährstoffreich ernähren. Wenn wir das nicht tun, kommt es früher oder später zu Symptomen oder Krankheiten. Doch mittlerweile enthält unsere Nahrung kaum Nährstoffe, denn die Lebensmittel werden falsch gedüngt und die Böden sind ausgeraubt. Für Menschen, die sich damit noch nicht auseinandergesetzt haben ist der Codex Alimentarius interessant. Aus diesen zwei Gründen befindet sich unser Körper in einem Degenerierungsprozess. Deshalb benutzen immer mehr Menschen Nahrungsergänzungsmittel, doch einzelne Präparate zu nehmen führt nicht zum gewünschten Ziel. Auf der anderen Seite müssen die Mineralstoffe in der natürlichsten Form vorkommen, damit unser Körper diese am besten verwerten kann. Die beste Möglichkeit bietet die Sango Meereskoralle, in ihr findet man sehr viele organische Mineralien, diese sind auch im Körper zu finden und deshalb sehr gut Bioverfügbar.

 

Das sind die Mineralstoffe und Spurenelemente

Es wäre natürlich interessant zu wissen welche Inhaltsstoffe sich in dieser Koralle befinden und ich möchte hier einen Überblick geben. Dazu nahmen die Wissenschaftler eine Probe aus 100% Pulver der Sonach Meereskoralle. PPM hat die Bedeutung Teile pro Million, wichtig zu wissen ist das 10.000 gleich 1 % sind:

 

Stoff

PPM

Bor

2.30

Cäsium

0,209

Calcium

226.000

Chrom

3,11

Eisen

129

Germanium

5,21

Jod

7,21

Kalium

69,5

Kobalt

<0,02

Kupfer

3,01

Lithium

1,57

Magnesium

112.900

Mangan

5,22

Molybdän

<0,01

Natrium

490

Nickel

0,011

Selen

0,019

Silizium

215

Vanadium

148

Wismut

5,15

Zink

8,95

Zinn

0,041

 

Die Sango Koralle ist sehr einfach in der Anwendung

Die Anwendung mit der Meereskoralle ist einfach, sie wird innerlich angewendet. So bekommt man die beste Wirkung, dadurch wird die Leistung und das Wohlbefinden gesteigert. Wir müssen die Koralle oral aufnehmen, denn nur so gelangen diese Mineralstoffe in den menschlichen Körper und dadurch in die Zellen, wo sie dort ihre Aufgabe tun können.

 

Wie ist die Bioverfügbarkeit der Sango Koralle?

Das Besondere an diesem Magnesium- und Calciumpräparat ist, dass diese mit anderen Spurenelementen zusammenstehen und dass garantiert eine sehr gute Bioverfügbarkeit. Diese werden von unserem Körper gerne aufgenommen und es treten keine Nebenwirkungen auf. Das Calcium, was dort zu finden ist, ist keine gipsartige Verbindung (Calciumcarbonat), das heißt es muss nicht in einem langwierigen Verdauungsvorgang aufgeschlossen werden.

 

Wer kann von der Einnahme profitieren?

Jeder der sich mit Mineralien und Spurenelementen besonders versorgen möchte, kann sie einnehmen. Natürlich gibt es auch Gruppen, die von der Einnahme sehr profitieren könnten. Zu dieser Gruppe zählen zum Beispiel Sportler, Schwangere und Stillende, denn sie brauchen eine Extraportion an Vitalstoffen. Doch das sind nicht die Einzigen. Denn auch Menschen mit Stress, chronisch Kranke und ältere Personen brauchen Magnesium.

 

So sollte man die Sango Meeres Koralle einnehmen

Hat man sich entschlossen die Koralle zu kaufen und dann einzunehmen, braucht es ganz besonderes Wasser. Denn wir versorgen uns nicht nur damit genügend Wasser, sondern leiten auch so Schadstoffe heraus. Denk bitte an folgende Formel, jeder Erwachsene Mensch sollte zwei bis drei Liter Wasser am Tag trinken und der Bedarf kann sich auch verändern. Ich zum Beispiel mache Sport, dadurch beanspruche ich meinen Körper mehr und deshalb muss ich auch mehr trinken. Um genügend Mineralien zu bekommen, nimmt man 500 Milligramm der Koralle dreimal täglich mit einem Glas sauberem Wasser ein.

 

Es wird kein Raubbau betrieben

Viele werden sich die berechtigte Frage stellen, ob nicht Raubbau betrieben wird, doch das ist nicht so. Denn es werden dafür nur fossile also keine lebenden Korallen verwendet. Es dürfen nur Korallen für dieses Pulver genommen werden welche aus den Riffen auf natürliche Weise sich von selbst gelöst haben. Dazu kontrollieren staatliche Behörden wie die Umweltschutzbehörde, dass der Abbau der Sango Koralle richtig abläuft und sie nimmt ihre Aufgabe ernst. Die Korallenriffe sind ein geschütztes Gut und das ist auch nachhaltig und kann so den Erhalt garantieren. So brauche ich, der Verbraucher keine Sorgen und kein schlechtes Gewissen haben.

 

Es gibt keine Nebenwirkungen

Wenn man die Koralle richtig dosiert braucht man keine Angst vor Nebenwirkungen haben, denn es ist ein reines Produkt aus der Natur und diese Inhaltsstoffe sind auch im Menschen vorzufinden. Das Pulver der Sango Koralle ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es hat einen hohen Gehalt an Vital- und Mineralstoffen. Nimmt man zu viel davon ein, wird der Körper das von selbst regulieren und den unnötigen Rest ausscheiden.

 

Ist ein Produkt aus Japan gefährlich?

Vor ein paar Jahren gab es in Japan (Fukushima) einen Atom-Unfall und das sorgt bei einigen Menschen für Nachdenken. Ist die Sango Koralle möglicherweise verstrahlt und dadurch nicht mehr gut für unsere Gesundheit? Es gibt Anbieter, die ihre Produkte in einem Labor prüfen lassen und diese ein Zertifikat ausstellen, dort wird immer erklärt, dass die Produkte unbedenklich sind. Doch es gibt eine andere Möglichkeit, denn es gibt schon Sango Korallen Pulver aus der Karibik, dieses ist genauso gut wie das aus Okinawa. Dort findet man dieselben Mineralstoffe und Spurenelemente. Wer also auf Nummer sicher gehen will, kann sich das Produkt aus der Karibik kaufen.

 

Quelle: freepatentsonline ncbi.nlm.nih.gov  pharmazeutische-zeitung.de
freepatentsonline.com