Welches Öl ist das Beste für eine kranke Haut?

Öl kranke HautBetroffene Menschen, die an Hautkrankheiten leiden, fragen sich immer welches Öl das Beste für ihre Haut ist. Das Öl was ich euch hier empfehlen möchte, ist eine gute Hilfe, wenn es um empfindliche und eine kranke Haut geht.


Hanföl stoppt Entzündungen bei Hautkrankheiten

In den letzten Monaten habe ich schon einiges über CBD und seine Erfahrungen geschrieben. Es gibt Studien die belegen, dass die Wirkstoffe von CDB und THC bei Depressionen, Schmerzen und sogar bei Krebs hilfreich sein können. Bei YouTube findet man in letzter Zeit sehr viel darüber. CBD Produkte sind in letzter Zeit auch einigen Ärzten ins Auge gesprungen, weil ihre Patienten gute Erfahrungen machen konnten. Doch das Hanföl was man fast überall schon bekommen kann ist frei von CBD und THC. Eine heilende Wirkung auf die Haut hat es dennoch. Schauen wir uns doch kurz mal an wie es produziert wird. Dazu nimmt man die Samen der Hanfpflanze und presst diese aus. Aus den Samen kommt dann das köstliche Öl heraus, nutzen kann man es in der kalten Küche also in Salaten. Doch es ist auch nützlich für die Haut, vor allem, wenn sie empfindlich und krank ist. Hanföl kann man aber nicht nur auftragen, sondern auch innerlich einnehmen. Dadurch hat man eine doppelte Wirkung.

 

Hanföl – Bei welchen Hauterkrankungen kann es funktionieren?

Zu diesem Thema gibt es eine Studie aus Indien, dort befassten sich die Forscher damit welche Pflanzen einen positiven Effekt auf die verschiedensten Hauterkrankungen hatten. Daraufhin gaben sie Empfehlungen heraus, das Hanföl das beste sei, wenn es um folgen Leiden geht:

 

-Neurodermitis
-Milchschorf
-Seborrhoisches Ekzem
-Psoriasis
-Knötchenflechte
-Stauungsekzem
-Rosacea

 

Durch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Hanföls, kann sich die Haut besser erholen und wird dadurch gestärkt. Ein natürlicher Schutz baut sich in der Haut gegen Pilze und Infektionen.

 

Hanföl nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich einnehmen

Natürlich stärkt das Auftragen von Hanföl, doch sollte man dieses Öl noch zusätzlich innerlich einnehmen. Dazu gibt es eine interessante Studie, die aus Finnland kommt. 20 Patienten wurden in zwei Gruppen geteilt und 8 Wochen lang bekam die eine Gruppe 30 ml Hanföl und die andere Gruppe Olivenöl. Nach 4 Wochen wurde nochmal getauscht und das wieder für 8 Wochen. Im Ergebnis zeigte sich, das Hanföl besser war als das Olivenöl. Die Haut war nicht mehr so trocken und der Juckreiz konnte verbessert werden. Ein anderer Vorteil war, dass die Probanden weniger Medikamenten oder Salben nutzten.

 

Hanföl – Linolsäure, Alpha-Linolensäure und Gamma-Linolensäure sind für die Heilwirkung zuständig

Warum hilft Hanföl bei Hautkrankheiten? Die heilende Wirkung des Hanföls könnte man auf die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Hanföl zurückführen. Dazu gehören folgende drei:

 

-Linolsäure
-Alpha-Linolensäure
-Gamma-Linolensäure

 

Vor allem die Alpha-Linolensäure und die Gamma-Linolensäure haben eine entzündungshemmende Wirkung und wirken positiv auf das Immunsystem.

 

Möchtest du Hanföl verwenden, solltest du folgende Dinge beachten

Als erstes solltest du beim Kauf alles richtigmachen. Kaufe niemals Hanföl was nicht kaltgepresst wurde, dieses Öl reagiert empfindlich auf Hitze. Eine gute Qualität kann man ganz einfach erkennen, die Farbe des Öls ist grün-gelblich. Ist es zu warm gepresst worden dann hat die Farbe eine dunkelgrüne Färbung. Ist es in guter Qualität vorhanden kann man es äußerlich und innerlich anwenden. Eine andere tolle Eigenschaft des Öls ist, dass es schnell einzieht und nicht wie bei anderen Ölen lange auf der Haut bleibt. Bevor man das Hanföl aufträgt sollte man den Untergrund gründlich waschen und abtrocknen. Danach reichen ein paar Tropfen auf der Haut vollkommen aus. Ein weiterer Tipp wäre Johanniskrautöl, dieses hilft gegen Narben und Neurodermitis.

 

Johanniskrautöl Hilfe bei Neurodermitis und Narben

Johanniskrautöl kannten schon die Kelten und Germanen. Bei ihnen hieß dieses Öl Herrgottblut oder Elfenblut. Johanniskrautöl hilft gegen den Juckreiz, die Hyperempfindlichkeit, schuppigen und trockenen Haut. Um mehr über dieses Öl zu erfahren, kannst du folgenden Artikel von mir lesen:

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: Wikipedia nlm.nih.gov

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }