Magnesium – Ein Gefallen für unsere Gesundheit

Magnesium - Ein Gefallen für unsere GesundheitFür uns Menschen ist Magnesium essentiell, denn es übernimmt sehr viele Aufgaben in unserem Körper. Magnesium macht die Muskeln locker. Es erhöht die Leistung und wirkt entspannend und entzündungshemmend.  An dieser Aufzählung kann man seine Wichtigkeit erkennen. Einfacher kann man auch sagen, dass ohne Magnesium nichts läuft, wie es sein sollte.

 

Wer von uns braucht Magnesium und wie hoch ist der Bedarf?

Jeder von uns braucht Magnesium, das kann man so sagen. Doch es gibt Personengruppen, die diesen Wirkstoff noch mehr brauchen, weil der Bedarf viel höher ist als bei anderen. Doch das kann man nur herausfinden, in dem man sein eigenes Leben genau analysiert.

 

Magnesium gegen chronisch entzündliche Krankheiten

Menschen, die chronisch krank sind, sollten diesen Wirkstoff als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen oder ihre Nahrung auf eine magnesiumreiche Ernährung umstellen. Die Vorteile sind einfach, denn Magnesium wirkt entzündungshemmend. Nebenbei kann erwähnt werden, dass diese Menschen nicht wirklich gut mit diesem Mineralstoff versorgt sind. Ein Mangel, der jahrelang schon da ist, kann noch mehr Krankheiten auslösen.

Einige davon können Migräne, Wadenkrämpfe oder Muskelverspannungen sein. Einige Untersuchungen konnten sogar zeigen, dass Herzinfarkt und Schlaganfall durch einen Magnesiummangel hervorgerufen werden können.

 

Magnesium brauchen Frauen

Dieser Mineralstoff ist nicht nur in der Schwangerschaft und Stillzeit sehr wichtig, sondern, auch wenn man die Pille einnimmt oder an PMS leidet. Die Pille raubt dem Körper wichtige Vitalstoffe und bei PMS wirkt dieses entspannend. Frauen mit Ödemen können auch vom Magnesium profitieren, denn es hat eine Wirkung auf den Wasserhaushalt und so kommt es nicht zu Wassereinlagerungen. Frauen, die oft frieren, haben des Öfteren auch einen Magnesiummangel, denn das Mineral ist für die Regulation der Körperwärme zuständig.


Diabetiker brauchen auch Magnesium

Jeder Diabetologe sollte seinem Diabetiker Patienten Magnesium empfehlen zusätzlich einzunehmen. Denn dieser Mineralstoff hat auf den Diabetes eine gute Wirkung, es erhöht die Insulinproduktion und hilft dadurch die Insulinresistenz der Zellen zu verringern.

 

Menschen, die verschiedene Medikamente einnehmen

Es gibt viele Medikamente, die einen niedrigen Magnesium-Spiegel begünstigen, einige gute Beispiel wären ACE-Hemmer und Cortison. Deshalb sollte jeder Patient der solche Medikamente einnimmt, seinen Magnesium-Spiegel immer im Auge behalten und notfalls Magnesiumpräparate zu Ergänzung einnehmen.

 

Magnesium ist ein Stresskiller

Hier in Deutschland ist der Alltag schnell und kann mit viel Stress verbunden sein. Stress kann schnell einen Burn-Out verursachen und hier gilt dieser als Krankheitsauslöser Nummer Eins. Der Grund ist einfach, bei Stress erhöht sich der Verbrauch an Magnesium enorm und führt dazu das es sehr schnell verbraucht ist. Deshalb sollten Menschen, die oft an Stress leiden dieses Mineral als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

 

Das Nervensystem beruhigt sich durch diesen Mineralstoff

Magnesium kann unser Nervensystem beruhigen, es hat seinen Ruf als Mineral der inneren Ruhe.  Das kommt daher, weil es die Erregungsweiterleitung der Nerven dämmt, die den Stress hervorrufen. Somit kann der Stress seine Wirkung auf uns nicht entfalten und so bleiben wir erholt und locker, wir erholen uns schneller und einfacher von Stress. Nebenbei verkrampfen sich die Muskeln nicht, das ist auch für Sportler ein interessanter Faktor. Eine tägliche Dosis von 400 mg pro Tag können schon diese Wirkung erzielen.

 

Magnesium kann in einer Diät und für Leistungssportler sehr interessant sein

Egal, ob Läufer, Bodybuilder oder Kampfsportler, sie alle wollen Leistung bringen. Diese brauche einfach mehr Magnesium, denn die Muskeln und das Herz können die benötigte Energie nur bereitstellen, wenn der Körper genug Magnesium bekommt. Deshalb nehmen viele von ihnen und ich auch zusätzlich dieses Mineral zu sich. Nur, wenn genug da ist, kann ein Leistungssportler sein Ausdauertraining überhaupt absolvieren. Nebenbei sorgt Magnesium auch dafür, dass diese mehr Fett abbauen können. Wer Abnehmen möchte, sollte auf dieses Mineral nicht verzichten, hier profitieren wir sogar doppelt davon. Einige von diesen Sportlern nehmen es zusätzlich zum Einschlafen, weil es eine entspannende Wirkung besitzt.

Magnesium kann beim Einschlafen helfen

Viele Menschen können nicht richtig einschlafen. Doch wer genug Magnesium einnimmt profitiert auch beim Einschlafen. Denn man kann einfacher und besser einschlafen und braucht sich keine zusätzlichen Sorgen zu machen, dass er von Wadenkrämpfen in der Nacht geweckt wird.

 

Durch Magnesium mehr Kraft für das Gehirn

Magnesium kann die Gehirnleistung verbessern. Das Gehirn braucht zwar nur dreißig Prozent der gesamten Energie, doch produziert dieses Organ zehnmal mehr Erzeige als der ganze andere Teil des Körpers.

 

Welches Magnesiumpräparat ist das beste?

Wie wir anhand der Informationen sehen können, ist dieser Mineralstoff essentiell für unser Leben. Leider gibt es sehr viele Magnesiumverbindungen und deshalb stellt sich die Frage, welches das Beste für uns ist um den erhöhten Bedarf decken zu können? In einem anderen Artikel Welche sind die besten Magnesiumpräparate, die es auf dem Markt gibt? habe ich ausführlich beschrieben welche Präparate es gibt und welche von Vorteil sind. Es ist wichtig die Magnesiumverbindung zu wählen, die zu einem passt. Es gibt nicht nur das eine Magnesium, denn jeder Mensch nimmt jede Verbindung anders auf. In dem Artikel stelle ich 8 verschiedene Präparate und deren Eigenschaften vor.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.


Quelle: Wikipedia

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }