Migräne durch einen Vitaminmangel? Diese 4 Vitamine könnten fehlen

Migräne durch einen VitaminmangelMigräne durch einen Vitaminmangel? Migräne kann viele Ursachen haben, meistens sind es aber mehrere Faktoren, die gemeinsam dafür verantwortlich sind. Ein Vitaminmangel kann schon ein wichtiger Faktor sein. Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigt, dass Menschen die Migräne haben mit Vitalstoffen unterversorgt sind. Dreht man das ganze um, kann man die Migräne mindern oder ganz beseitigen.


Schulmedizin ist mit Migräne überfordert

Migräne belegt den 3. Platz auf der Liste der Beschwerden weltweit. Die Menschen, die diese Form der Kopfschmerzen haben, müssen ihr Leben stark einschränken. Die Schulmedizin ist mit diesem Problem überfordert und schulmedizinische Erfolge zeigen sich kaum. Um herauszufinden welche Therapie bei welchem Menschen funktioniert, sollte sich der Arzt oder Heilpraktiker den Menschen genauer anschauen. In dieser Anamnese sollte auch ein Vitaminmangel nicht ausgeschlossen werden, denn das kann auch zu Migräne führen. Viele Ärzte ignorieren diesen Part aber mit dem Argument, dass wir in keinem Vitaminmangelland leben.


Doch genau das Gegenteil ist der Fall, denn durch unsere chemischen Dünger und den Codex Alimentarius haben wir kaum Nährstoffe im Boden. Dr. Suzanne Hager bestätigt diesen Fakt, denn immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Migräne. Diese haben auch einen erwiesenen Vitaminmangel. Schauen wir uns doch mal an welche Vitamine wichtig sind.


Diese Vitamine könnten bei Migräne helfen

Es gibt einige Vitamine die für unseren Körper, Nerven, Gehirn und Augen wichtig sind, die schauen wir uns jetzt mal an:


Vitamin D
ist eigentlich ein Hormon, in unseren Graden sind wir damit nicht gut versorgt (das konnte ich in einem Video auch belegen). Dieses Vitamin wird in der Haut mithilfe der Sonne gebildet, dieses kann aber zum Beispiel durch Pilze auch durch die Nahrung aufgenommen werden (aber nur in geringen Mengen). Ein Vitamin D Mangel kann viele Erkrankungen entstehen lassen und man sollte deshalb seinen Spiegel überprüfen lassen.


Vitamin B2 ist für die Energiegewinnung enorm wichtig. Menschen, die Sport machen, wissen wie wichtig dieses für den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel ist. Aber auch andere Teile des Körpers brauchen dieses Vitamin um gesund zu bleiben, so die Augen und die Haut. Ein Zeichen für einen Mangel sind eingerissene Mundwinkel und Entzündungen der Mundschleimhaut.


Magnesium
, dieses ist ein Vitalstoff und ist genauso wichtig wie Vitamin D. Magnesium kann die Nerven beruhigen und bei Migräne spielt es natürlich auch eine sehr große Rolle. Magnesium sollte auf jeden Fall in jeder Therapie und bei fast jeder Erkrankung beachtet werden.


Coenzym, Q10 dieses kann von unserem Körper selbst hergestellt werden, es ist in jeder unserer Zellen zu finden. Die Mitochondrien unsere Kraftwerke der Zellen brauchen Q10 um Energie zu gewinnen.


Wichtig – Bei Migräne unbedingt einen Vitaminmangel beheben

Wer an einer Migräne leidet, sollte unbedingt den Status seiner Vitamine überprüfen. Man sollte natürlich nicht nur die 4 oben genannten Vitamine testen lassen, sondern noch folgende andere sollte reichlich Beachtung finden:

Vitamin B12

Eisen

Selen

Silicium

Zink

Jod

Diese sind wichtig damit der Körper wieder richtig funktionieren kann, im Körper sollte immer ein Gleichgewicht herrschen. Erst, wenn ein Vitamin- und Vitalstoffmangel nicht mehr herrscht so werden die Migräneattacken nicht mehr so stark sein oder könnten sogar ganz verschwinden.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: sciencedaily.com nlm.nih.gov vitamindcouncil.org nlm.nih.gov nlm.nih.gov

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }