Studie: Fruchtsaft erhöht das Risiko schneller zu Sterben

FruchtsaftZucker in Getränken sind für unsere Gesundheit nicht gut, denn durch diese kann es zu Karies, Übergewicht, Diabetes und sogar zu Krebs kommen.  Viele wissen das und greifen deshalb auf Säfte zurück, doch diese bergen auch Risiken. Eine ganz frische Studie bestätigt, dass auch natürliche Fruchtsäfte genauso schlimm für die Gesundheit sind wie andere gesüßte Getränke.


Fruchtsaft erhöht den vorzeitigen Tod um bis zu 42 %

Der Konsum von zu vielen zuckerhaltigen Getränken kann zu Krankheiten und dann sogar zum Tode führen. Doch nicht nur das, in einer Studie, die im Fachblatt JAMA Network Open herausgebracht wurde, zeigt sich deutlich das auch 100 % Fruchtsäfte zu Krankheiten und sogar zum Tod führen und das von 9 bis 42 %. Orangen oder Traubensaft wird gerne getrunken und er gilt als gesund, doch der Zucker bleibt eben einfach nur Zucker genauso so wie der Zucker in der Cola oder in einer anderen Limonade. Die Autoren sind der Meinung das der Konsum in Grenzen gehalten werden muss.

Ein hoher Zuckerkonsum kann schwere Folgen für die Gesundheit haben, deshalb hat die USA eine Zuckersteuer in vielen Bundesstaaten eingeführt. In diesem Land werden zuckerhaltige Getränke egal welcher Art sehr gerne getrunken und dort sind die Menschen fettleibig und haben sehr oft Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Natürlich gibt es auch Untersuchungen, die noch anderen Erkrankungen zutage bringen, leider gibt es zu wenige Studien, die sich mit Zucker in Verbindung auf das Sterberisiko befassen.


13.440 Menschen wurden in der Untersuchung ausgewertet

In der Studie nahmen die Forscher 13.440 Menschen im Alter ab 45 Jahren. 60 % waren Männer und 40 % waren Frauen. 71 % der Männer hatten zu viel Gewicht und waren deshalb fettleibig. Wenn die Teilnehmer nur 9 % ihrer täglichen Kalorien nur durch zuckerhaltige Getränke zu sich nahmen, hatten sie ein Sterberisiko um die 44 %. Nahmen die Personen 0,35 Liter Fruchtsaft zu sich und das pro Tag so erhöhte sich das Sterberisiko um 24 %.


Was ist besser zuckerhaltige Getränke oder Fruchtsaft?

Gibt es Empfehlungen, wie viel ein Mensch zu sich nehmen sollte? Ja, denn laut der AAOPAS (American Academy of Pediatrics and Science) sollten kleine Kinder von 1 bis 6 Jahren nur 0,17 Liter trinken. Alle anderen sollten nur maximal 0,23 Liter am Tag trinken.

Wenn es um den Zucker im Allgemeinen geht müssen wir zuckerhaltige Getränke und Fruchtsäfte aller Art gemeinsam berücksichtigen. Wenn wir die Wahl haben dann sind Fruchtsäfte gegenüber zuckerhaltigen Getränken dennoch gesünder, denn im Fruchtsaft finden wir einen guten Vitamin- bzw. Mineralstoffgehalt. Am Ende macht die Menge das Gift, das sollte man immer im Hinterkopf behalten.


So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }