Viele Menschen haben Darminfektionen. Das ist leider nicht selten. Es kommt daher, weil viele Menschen verunreinigte Lebensmittel zu sich nehmen. Nicht selten sind dort manche mit Salmonellen befallen. Die betroffenen Personen leidet dann an Erbrechen, Durchfall und Fieber. Um keine Infektion zu bekommen ist eine intakte Darmflora das große Geheimnis. Dies konnte auch ein Forschungsteam herausfinden.

Gute Darmbakterien haben eine schützende Wirkung

Ob und inwieweit die Darmflora einen Schutzeffekt gegenüber Darminfektionen hat, wusste man nicht. Salmonellen sind hier die Auslöser der Infektionen, doch nicht jeder Mensch erkrankt an diesen. Kurz und einfach erklärt ist die Darmflora hier der Schlüssel, das konnten Wissenschaftler der LMU in einer Studie herausfinden.

In einem Experiment mit Tieren (Mäusen) konnten die Wissenschaftler herausfinden, dass ein Bakterium gegen den Salmonellen Erreger Enterica Serovar Typhimurium schützen kann. Diese Studie wurde in der Fachzeitschrift Call Host & Mikrobe veröffentlicht.

Infektionen nicht selten

Salmonellen sind keine Seltenheit und es ist ganz einfach sich mit diesen zu infizieren. Eine schwere Magen-Darm-Erkrankung ist die Folge, in Deutschland sind im Jahr 2014 mehr als 16.000 Menschen erkrankt, wahrscheinlich ist die Zahl noch höher.

Die Risikogruppen sind hier Kleinkinder, alte Menschen und immungeschwächte Menschen. Bei diesen Gruppen sollten gewissen effektive Mikroorganismen eingesetzte werden, um die Darmflora gesund und fit für die Abwehr zu machen.

Welches Bakterium zeigte eine Schutzwirkung?

Im Mäuseexperiment teilten die Forscher die Mäuse in zwei Gruppen, die eine bekamen nichts und die anderen waren die geschützten Mäuse. Das Ergebnis:

  • Die Forscher schauten sich die geschützten Mäuse an, dort fanden sie das Bakterium der Art Mucispirillum schaedleri. Dieses fehlte bei der Gruppe der ungeschützten Mäuse. Mucispirillum schaedleri findet man nicht nur bei Mäusen, dieses Bakterium ist auch beim Menschen zu finden.

Doch wie funktioniert dieses Bakterium und wie schaltet es die Salmonellen aus?

Die Forscher untersuchten die Schutzwirkung von Mucispirillum, so nimmt dieses Bakterium den Salmonellen die Nährstoffe weg und so können sich die Salmonellen nicht breitmachen. Unser Körper kann sie dann ganz einfach unschädlich machen.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.