9 Lebensmittel die gegen Heuschnupfen helfen können

Lebensmittel die gegen HeuschnupfenIch selbst leide an Heuschnupfen und jeder der diese Erkrankung einmal durchgemacht hat weiß, wie anstrengend das Ganze sein kann. Arbeiten und andere Dinge sind nicht mehr möglich. Doch es gibt Lebensmittel, die viel Vitamin C und Folsäure enthalten, diese Vitalstoffe können die allergiebedingten Entzündungsreaktionen lindern.


Heuschnupfen – Eine Plage im Frühling

Heuschnupfen ist nichts Anderes als eine saisonale Entzündung. Bis zu 40 % der deutschen Bevölkerung sind in etwa davon betroffen. Diese tritt dann auf, wenn Bäume, Blumen und Gräser blühen. Das ist genau im Frühling der Fall.

Es kann schon zu einer allergischen Reaktion kommen, auch wenn die Pollen einige Kilometer entfernt sind. Wind und Wetter treiben diese überall in die Orte und Städte hinein. Reaktionen können Schnupfen, Nasenbluten, Augenrötungen, Husten und Augenjucken sein.


Bei Heuschnupfen nicht lieber zu Medikamenten greifen?

Natürlich kann man in der Apotheke solche antiallergischen Mittel kaufen. Diese sind auch recht günstig. Doch schau mal in den Beipackzettel, diese Mittel haben Nebenwirkungen und auf lange Sicht könnte das nicht mehr so günstig sein. Wer hat schon Lust andere Krankheiten dadurch zu bekommen, weil man bei dieser Krankheit die Symptome unterdrückt.

Ich möchte hier ein paar Nebenwirkungen aufzählen, die oft auftreten:


Kopfschmerzen

Müdigkeit

Benommenheit

Appetitverlust

Magen- oder Darmbeschwerden


Wäre es nicht einfacher den Darm zu sanieren oder Lebensmittel auf den Speiseplan zu setzten, die diese Allergie bekämpfen? Ich meine das Immunsystem zu stärken durch Vitamin C und Folsäure.


9 einfache Lebensmittel, die bei Heuschnupfen helfen können

1.Pestwurz

Pestwurz ist eine Heilpflanze. Diese wir nicht in hohen Dosen eingenommen und man kann sie als homöopathisches Mittel kaufen. In dieser Heilpflanze sind Petasine zu finden, sie hemmen die allergischen Reaktionen. Kindern und Personen die über 65 Jahre alt sind, sollte man dieses Kraut nicht geben.


2.Thymian

Thymian ist ein richtig guter Schleimlöser. Diese Eigenschaft kann man gegen Heuschnupfen nutzen, damit sich weniger Schleim in der Nase festsetzt. Dieses Heilkraut findet man sogar in einigen Pharmamitteln, weil dieses eine antimikrobielle Eigenschaft hat.


3.Petersilie

Die Petersilie kann verhindern, dass der Körper Histamin ausschüttet. Dieses Stresshormon kann allergische Reaktionen hervorrufen.


4.Knoblauch, Äpfel und Zwiebeln

Du fragst dich sicherlich, warum diese 3 Lebensmittel helfen sollten, das fragst du dich zurecht. Diese 3 Lebensmittel erhalten sehr viel Quercetin. Dieses ist eine sehr gute Waffe gegen Allergien, weil es ein Antihistamin ist.


5.Holunderbeeren

Die Holunderbeere wird in Polen so gerne von den alten Mütterchen gegen Grippe und Erkältungen genommen, weil diese genau wissen, dass sie das Immunsystem schützen und stärken. Kein Wunder denn die Holunderbeeren enthalten sehr viele Antioxidantien. Diese können gegen Entzündungsprozesse helfen. Einfach frischen Holunderbeerensaft selbst machen.


6.Brennnessel

Die Brennnessel ist vielleicht eines der besten Heilkräuter ,die wir hier finden können. Sie wird zwar gehasst, weil sie sticht und brennt doch kann sie Entzündungsprozesse lindern. Aber warum ist das so? Diese Pflanze trägt sehr viel Histamin in sich, essen wir diese dann können wir unseren Körper auf Histamin trainieren und wir gewöhnen uns daran. Brennnesseln kann man frisch essen oder ganz einfach als Saft. Es gibt viele verschiedenen Möglichkeiten sie zu sich zu nehmen.


7.Grünes Gemüse und Blätter

Grünes Gemüse und Blätter haben sehr viele Antioxidantien und Chlorophyll. Durch das Letzte wird unser Blut gereinigt und mithilfe der anderen Pflanzenstoffe bekämpfen wir die allergischen Reaktionen des Körpers. Die besten unter diesen ganzen Pflanzen sind:

Grünkohl

Mangold

Spinat


8. Zitrusfrüchte

Diese Früchte sind gute Vitamin C Lieferanten. Eine Zitrone und Brokkoli damit ist man ganz gut versorgt. Es gibt aber auch noch andere wie Orangen, Grapefruit, Limetten und viele mehr. Diese kann man entweder entsaften oder in einem Smoothie einbauen. Alternative kann man auch liposomales Vitamin C kaufen, dieses ist bioverfügbar und man bekommt keinen Durchfall bei einer zu hohen Dosis.


9.Brokkoli

Brokkoli hat einen sehr hohen Gehalt an Senfölen. Diese wirken antioxidativ und können Entzündungen lindern. Durch die Senföle, die im Brokkoli enthalten sind, werden die Atemwege und die verstopfte Nase befreit. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Kohlgemüse viel Vitamin C enthält.


Darmgesundheit ist bei Heuschnupfen gestört

Einige Studien zeigen, dass Heuschnupfen vor allem dann entsteht, wenn der Darm gestört ist. Diesen sollte man wieder reparieren und man sollte immer wieder eine Darmreinigung machen. Dafür sind Probiotika super wichtig und sehr hilfreich. Am besten in Form von Effektiven Mikroorganismen.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: Probiotic effects in allergic disease nlm.nih.gov nlm.nih.gov
Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen von
Andrew Chevallier

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }