Zimtöl kann man schnell und einfach selbst herstellen. Es ist kinderleicht, man braucht nur 2 Zutaten und diese findet man in den meisten Haushalten. Dazu braucht man nur Zimt und Öl. Dieses Zimt Öl kann man dann für alle gesundheitlichen Probleme verwenden und ich möchte dir die besten 4 davon zeigen. Natürlich zeige ich auch, wie man dieses wunderbare Öl herstellen kann.

Zimt ist ein Fatburner, Diabetes- und Krebskiller

Zimt hat eine heilsame Wirkung auf unseren Körper, darüber habe ich schon geschrieben:

Zimt – Fatburner? Krebs Hemmer? Die Wahrheit über Zimt

Man kann Zimt auf viele verschiedene Arten konsumieren, egal ob Zimtstange, Zimtkapseln oder als Zimt Öl. Doch das Zimtöl ist einzigartig und kann vielseitig verwendet werden.

Zimtöl kann man ganz einfach selbst herstellen und ich möchte dir natürlich in diesem Beitrag das Rezept offenbaren, aber natürlich auch seine 4 Vorteile.

Zimtöl – So wird es gemacht

Wir brauchen nur einige Zutaten dazu:

  • Wir brauchen ein Glasgefäß mit einer weiten Öffnung
  • Zimtstange (diese sollen eng, geschichtet in das Glasgefäß passen)
  • Gutes und hochwertiges Öl, am besten Kokosöl oder Olivenöl

Jetzt kommen wir zu der Zubereitung:

  1. In das Glas so viele Zimtstangen geben wie hineinpassen. Es sollten keine freien Räume bleiben, diese sollten dann später mit einem hochwertigen Öl bedeckt sein.
  2. Nach dem ersten Schritt kommt jetzt das Öl zum Einsatz. Die Zimtstangen sollten vollständig mit Öl bedeckt sein.
  3. Das Glas mit Zimtstangen und Öl soll jetzt 3 Wochen an einer warmen Stelle stehen bleiben.
  4. Das Glas sollte in den 3 Wochen täglich geschüttelt werden, damit wird erreicht das die Stoffe sich in dem Zimt lösen können.
  5. Nach 3 Wochen kann man das Zimtöl abgießen. Dafür eignet sich ein sauberes Geschirrtuch ganz gut, um die Zimtstangen auffangen zu können. Zum Aufbewahren sollte man eine Dunkelglas Flasche verwenden.

Das Zimt Öl ist so bis zu einem Jahr haltbar.

Die 4 Vorteile von Zimtöl

Zimtöl kann für viele Dinge nützlich sein, darunter bei Diabetes, als Fatburner und sogar für die Nieren. Hier zeige ich noch 4 weitere wunderbare Vorteile auf.

Zimtöl bringt gute Laune

Es wird Folgendes über Zimt Öl gesagt:

Zimtöl wärmt die Seele und hebt die Sinne

Die gute Laune kann man damit bewirken, indem man sich eine Massage mit Zimt Öl mischt und sich damit einreiben lässt. Zimtöl hat die Eigenschaft das andere Öl zu verstärken.

Zimt Öl gegen Harnwegsinfektionen

Vor allem Frauen leiden sehr oft an Harnwegsinfektionen, dieses Problem erscheint sehr oft mit Schmerzen. Man kann dieses gesundheitliche Problem mildern, indem man Wärme oder Kräuter benutzt.

Zimt Öl kann man aber hier auch einsetzen. Interessant ist die Kombination zusammen mit Teebaumöl. Zimt Öl und Teebaumöl enthalten beide ätherische Öle, diese wirken antibakteriell.

Zimtöl gut für die Nieren

Kaum einer kennt die Wirkung des Zimtöles auf die Nieren. Die ätherischen Öle aus dem Zimt, können schützend auf die Nieren wirken.

Tests zeigen, das Zimt Öl die Nieren vor Giften schützen können. So können die Nieren vor größeren Schäden bewahrt werden. Die Nieren können sich nicht so wie  die Leber regenerieren.

Zimtöl gegen Diabetes

Zimt kann den Blutzuckerspiegel senken und die Bauchspeicheldrüse wird so geschont. Für diesen gesundheitlichen Vorteil sind die verschiedenen Inhaltsstoffe des Zimtes zuständig.

In meinem Beitrag habe ich eine sehr interessante Studie erwähnt.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.