Eine Anleitung – So kann man eine Darmreinigung machen

//Eine Anleitung – So kann man eine Darmreinigung machen

Eine Anleitung – So kann man eine Darmreinigung machen

Darmreinigung? Muss ich das machen? Ist das etwas für mich? Wenn ja, was brauche ich, um eine durchführen zu können? Muss ich mich bei einer Darmreinigung besonders ernähren? Wie kann ich eine Darmsanierung optimieren und vielleicht den Erfolg beschleunigen? Das wird hier alles in dieser Anleitung beantwortet.

 

 

Wo kann eine Darmreinigung Wirkung zeigen?

Für eine Reinigung des Darms kann es viele Gründe geben. Mit einer Säuberung des Darms kommen Vitalität und sogar Schönheit wieder zurück. Schau dir mal meine Fragen an und schau, ob du sie mit Ja beantworten kannst:

  • Hast du Probleme mit deiner Schönheit? (Augenringe, unreine Haut, schlechtes Haar oder schlaffes Bindegewebe)
  • Hast du Wechseljahrbeschwerden und möchtest sie loswerden?
  • Hast du wenig Power? Hast du Depressionen? Vielleicht liegt es an deinem Darm, weil er durch den Müll zu wenig Vitalstoffe aufnehmen kann?
  • Hast du oft Erkältungen oder Infektionen?
  • Leidest du an einer Autoimmunerkrankung?
  • Möchtest du deine Schlacken loswerden und so deine Organe entlasten?
  • Hast du einen zu hohen Blutdruck oder Cholesterinspiegel?
  • Bist du Allergiker und verträgst manche Nahrungsmittel, Tierhaare oder Pollen nicht?
  • Hast du Schmerzen in den Gelenken (Rheuma)?
  • Möchtest du Abnehmen und so in eine gesunde Lebensweise starten?
  • Hast du in den letzten Monaten oder Jahren oft Antibiotika zu dir genommen?
  • Leidest du an Pilzinfektionen?
  • Hast du oft Mundgeruch, Blähungen, Durchfall oder andere Verdauungsbeschwerden?

Wie lange muss eine Darmsanierung dauern?

Diese Frage kann man nicht so einfach beantworten, weil jeder Mensch anders ist.

Es gibt Menschen, die eine 30 Tage Kur machen, aber es gibt andere Menschen, die über 3 Monate ihren Darm reinigen. Natürlich ist die 30 Tage Kur nicht so intensiv wie die 3-monatige, aber jeder entscheidet für sich.

Genauso sieht es mit den Dosen aus, der eine Mensch nimmt kleine Dosen und reagiert schon auf den Wirkstoff und der andere kann mehr zu sich nehmen. Die Menschen, die mehrere Dosen am Tag nehmen, reinigen ihren Darm natürlich gründlicher.

Eine große Rolle aber spielt die Ernährung. Ernährt man sich völlig normal, muss man damit rechnen, dass die Reinigung eher schwach verläuft. Die normale Ernährung bringt immer wieder neue Gifte in unseren Körper. Dadurch werden wieder neue Schlacken vom Körper produziert.

Am besten wäre eine basische Ernährung mit vielen Safttagen, Suppentagen oder ganzen Fasttagen. Das führt dazu, das sich unser Körper noch stärker auf die Entgiftung konzentrieren kann.

Kombiniert man das Ganze mit einigen Vitalstoffen, so kann man das Beste aus einer Darmsanierung herausholen.

Eine Darmreinigung muss nicht viel kosten

Im Internet findet man viele Programme und Produkte, die einem zeigen wollen, wie man eine Darmreinigung richtigmacht. Doch diese sind viel zu teuer und diese müssen auch nicht die Besten sein.

Man braucht nicht viele Produkte um eine Darmreinigung machen zu können. Denn es kann dazu führen, dass wir eine gewisse Zutat einfach nicht vertragen und so müssten wir unsere Darmsanierung pausieren.

3 Produkte + 5 Zusatzprodukte für eine gesunde, einfache und wirksame Darmreinigung

Schauen wir uns jetzt die kleine Basis mal genauer an. Die 3 folgende Produkte sind die Hauptprodukte für unser Programm (nur ein Beispiel):

1.Probiotikum:

Probiotikum ist nichts Anderes als Darmbakterien, die für eine gesunde Darmflora stehen. Dieses gibt es in verschiedenen Formen.

2.Bentonit / Zeolith:

Beides ist Mineralerde, diese bindet Toxine und schädliche Bakterien, die wir im Darm vorfinden können. Beides gibt es in Pulver oder Kapselform zu kaufen und wird mit Wasser vermischt. Beide Mineralerden sollten Lebensmittelqualität oder Arzneimittelqualität haben.

3.Flohsamenschalenpulver:

Flohsamenschalen quälen im Wasser sehr gut auf, sie befördern die Ablagerungen mit Toxinen und den anderen Abfällen aus dem Darm heraus.
Flohsamenschalenpulver sollte immer fein vermahlen sein.

5 Zusatzprodukte für eine bessere Reinigung und Versorgung

Natürlich kann man mit den folgenden anderen Produkten den Körper zusätzlich entgiften und andere Schlacken lösen. Man sollte immer mit Bedacht wählen, sie sind kein muss.

1.Gerstengras:

Gerstengras ist für das Verdauungssystem perfekt konzipiert. Es kann fünf verschiedene Wirkmechanismen für unseren Darm aktiveren.

  • Gerstengras enthält sehr viel Chlorophyll und kann so gegen Darmkrebs helfen
  • Gerstengras hilft bei der Regeneration der Darmschleimhaut
  • Gerstengras optimiert den Stuhlgang ins Optimum
  • Gerstengras bringt eine gesunde Darmflora
  • Gerstengras wirkt entzündungshemmend

2. Chlorella / Spirulina Algen:

Chlorella und Spirulina Algen haben sehr starke entgiftende Fähigkeiten, durch diese Algen werden nicht nur Gifte, sondern auch Schwermetalle aus dem Darm ausgeschieden.

3. Grapefruitkernextrakt:

Grapefruitkernextrakt ist ein Mittel, welches Pilze abtöten kann. Der Candida Pilz lebt in unserem Darm, übernimmt dieser die Oberhand kann es zu einigen Krankheiten kommen. Mit Grapefruitkernextrakt kann man diesen bekämpfen.

4. Sango Meereskoralle:

Die Sango Meeres Koralle enthält nicht nur Calcium und Magnesium. Diese Koralle ist eine natürliche Quelle, von lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen.

Darunter sind Folgende:

Bor
Cäsium
Calcium
Chrom
Eisen
Germanium
Jod
Kalium
Kobalt
Kupfer
Lithium
Magnesium
Mangan
Molybdän
Natrium
Nickel
Selen
Silizium
Vanadium
Wismut
Zink
Zinn

Die Darmreinigung – So wird sie gemacht

Jetzt wissen wir welche Produkte verwendet werden können, um eine Darmreinigung machen zu können. In den nächsten Schritten setzen wir alles in die Tat um.

Der Shake mit Flohsamenschalen, Bentonit und Zeolith

Für den Shake brauchen wir nur 4 Zutaten:

Flohsamenschalen
Bentonit
Zeolith
Wasser

Am Anfang sollte man eher eine kleine Dosis zu sich nehmen. 250 ml Wasser + einen halben TL Flohsamenschalen + halben TL Bentonit + halben TL Zeolith.

Achtung!

Diesen Shake sollte man sofort und zügig zu sich nehmen, da der Shake sich durch die Flohsamenschalen schnell in einen Pudding verwandelt. Das sieht nicht grade lecker aus und macht das Trinken nicht gerade leichter. Nach dem Shake sollte man noch ein Glas stilles Wasser zu sich nehmen, diesmal aber langsamer. Man sollte bei einer Darmreinigung sowieso auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. So hilft man seinem Körper, die Schlacken und Giftstoffe schneller und effizienter nach draußen zu befördern.

Zusätzliche Informationen zu diesem Shake

Wann sollte man ihn trinken?

Trinken sollte man den Shake immer nur auf leeren Magen. Am besten morgens oder abends. Bevor man eine Mahlzeit zu sich nimmt, sollte man immer mindestens 2 Stunden warten.

Sollte man das Probiotikum mit dem Shake zusammennehmen?

Nein, das Probiotikum sollte man einzeln einnehmen. Am besten mit einer Mahlzeit zusammen.

Wie viele Shakes am Tag sind okay?

Normal wären zwei Shakes, morgens und abends. Es hängt davon ab, wie empfindlich diese Person ist. Weiter oben habe ich auch schon erwähnt das empfindliche Menschen eine kleinere Dosis zu sich nehmen sollen.

Kann es zu sogenannten Nebenwirkungen kommen?

Eine Darmreinigung verkraftet jeder Mensch anders, durch die ganzen Giftstoffe kann es zu Entgiftungskrisen kommen.

Folgendes kann der Körper zeigen:

  • Kopfschmerzen
  • Unreine Haut
  • Gesundheitsprobleme können sich verschlimmern
  • Verdauungsprobleme

Ich nehme Medikamente, muss ich etwas beachten?

Wenn man wichtige Medikamente zu sich nimmt, sollte man den Shake erst nach 4 Stunden zu sich nehmen. Ansonsten kann es passieren, dass die Medikamente ihre Wirkung vielleicht verlieren.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

By |2018-09-11T19:23:06+00:0011 September, 2018|Detox|4 Comments

About the Author:

Artur Thomalla
Hallo, ich bin Artur und ich interessiere mich seid 2009 für Gesundheit. Ich liebe die Natur, weil sie uns reich beschenkt. Ich lade dich ein mir zu folgen und so mit mir zu lernen. Es gibt immer mehr als einen Weg um gesund zu leben!

4 Comments

  1. Jo 15. September 2018 at 15:12 - Reply

    Könt ihr bitte eine andere Bezugsquelle als Amazon nennen?

    • Artur Thomalla
      Artur Thomalla 22. September 2018 at 19:31 - Reply

      Hallo Jo,

      wenn du möchtest kannst du nach einem anderem Produkt bei Google suchen.

      Gruß
      Artur

  2. Marie 16. September 2018 at 12:35 - Reply

    Danke Artur, für die tolle Anleitung. Ich hätte nur eine Frage. Darf ich das auch machen, wenn ich Amalgam im Mund habe? Meine Blomen kommen nächstes Jahr erst raus. Dankeschön <3

    • Artur Thomalla
      Artur Thomalla 22. September 2018 at 19:32 - Reply

      Hallo Marie,

      ich finde da spricht nichts dagegen. Bei Amalgam solltest du auf den Schutz achten, bzw. dein Arzt sollte darauf achten.

      Gruß
      Artur

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lade Dir mein kostenloses E-Book herunter.

Durch das Absenden des Formulars wird Deine E-Mail Adresse an den datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Anbieter Getresponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt. Die Einwilligung kann jederzeit von Dir widerrufen werden. Weitere Informationen findet Du in der Datenschautzerklärung.