Cholesterin senken, ganz einfach und natürlich mit diesem Weg

Cholesterin-senkenDer Cholesterinspiegel ist für uns Menschen enorm wichtig. Es gibt Menschen, die mit hohen Werten sehr gut auskommen, doch andere nicht so. Deshalb ist es wichtig, wie man seinen Cholesterinwert natürlich und gesund ins Positive verändern kann.

 

Wer oder was ist schuld an den hohen Cholesterinwerten?

Es gibt ein sehr hohes Missverständnis, das man erst einmal aufklären muss.
Seit Jahrzehnten kursiert die Meinung das hohe Cholesterinwerte mit Herzkrankheiten in Verbindung steht.

Was machte die Regierung? Sie setzten die Grenze von Cholesterin auf. Man sollte sich auf nicht mehr als 300 Milligramm pro Tag einschränken. Es gibt jedoch verschiedene Faktoren wie Stress, Diabetes, Genetik usw. die den Cholesterinwert beeinflussen können. An erster Stelle sollte immer die Ernährung stehen, das ist sehr wichtig.

Die Ernährung in den westlichen Ländern ist hochgradig entzündlich und das führt dazu das der LDL Wert nach oben schießt und der HDL sinkt. Doch wir wollen natürlich das Gegenteil.

 

Wie kommt es zum schlechten LDL Wert Anstieg?

Dazu müssen wir erst einmal herausfinden, wie es zu dem Anstieg des schlechten Cholesterinwertes kommt.

Für den Menschen ist Cholesterin extrem wichtig, es wird von der Leber hergestellt und für die Funktion von Zellen, Hormonen und Nerven benötigt. Doch essen wir das falsche steigen die Entzündungswerte und dann bildet sich das schlechte Cholesterin (LDL).  Das kann den Blutfluss beeinflussen und die Bühne wird dem Herzinfarkt oder Schlaganfall geebnet.

Schlechte Cholesterinwerte sind alleine nicht gefährlich, doch kommen die Entzündungen ins Spiel wird es richtig gefährlich. Entzündungen ist die Wurzel der meisten Erkrankungen, dort sind Herzkrankheiten keine Ausnahme.

Früher sagen viele Ärzte man soll nicht fettreich und cholesterinreich Essen, heute wissen wir, dass nur einige Menschen Probleme damit haben Cholesterin richtig zu verwerten.

Außer den bestimmten Personen, die empfindlich auf Cholesterin reagieren, kann die gesunde Bevölkerung mehr als 300 Milligramm Cholesterin pro Tag aufnehmen. Diese Personengruppe hat keinerlei Beschwerden.

Außerdem ist es einfach den HDL Cholesterin zu erhöhen und sich und seine Gesundheit zu schützen.

 

Welche Lebensmittel erhöhen die Cholesterinwerte?

Das was wir machen müssen, ist nicht nur die Senkung des Cholesterin Spiegels im Auge zu behalten. Es ist auch wichtig Lebensmittel zu meiden die Entzündungen hervorrufen und diese sind:

  • Zu viel Alkohol oder Koffein
  • Tierprodukte
  • Milchprodukte (vor allem die homogenisierten und pasteurisierten)
  • Zucker
  • Stark verarbeitet Lebensmittel aller Art
  • Transfette

Ballaststoffe und Antioxidantien, wie Vitamin C oder OPC sind ganz klar vorne zu halten. Sie machen die Arterien gesund und elastisch. Es gibt Forschungen, die auch zeigen, dass pflanzliche Lebensmitte Verbindungen die wie Isoflavone, Stanolen und Pflanzensterine enthalten, den Cholesterinwert senken können.

Diese Verbindungen haben stark verarbeitet Lebensmittel aus dem Supermarkt nicht, diese enthalten nur künstlichen oder synthetische Inhaltsstoffe.

 

Die besten 11 Lebensmittel, um den Cholesterin Wert senken zu können

1. Grünes Gemüse

Grünes Gemüse ist nicht nur nährstoffreich, sondern hat mega entzündungshemmende Eigenschaften. Durch seine antioxidative Wirkung bekämpft es freie Radikale ganz einfach, dadurch werden die Arterien wieder frei und flexibel.

Top grünes Gemüse ist Spinat oder Grünkohl, beides hat wenige Kalorien und bieten den besten Schutz gegen Herzinfarkte. Um sein Herz und Gehirn vor Krankheiten zu Schützen sind nicht nur dieses Gemüse Top, Rüben, Zwiebeln, Kohl, Brokkoli und Artischocken können bei der Arteriengesundheit auch behilflich sein.

 

2. Nüsse

Nüsse enthalten Fette, mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigte. Diese bieten Ballaststoffe. Mandeln zum Beispiel enthalten auch antioxidative Flavonoide und pflanzliche Verbindungen, diese können Entzündungen reduzieren und die Arteriengesundheit verbessern.

Nach einer Studie können Mandeln die Senkung des LDL Cholesterin hervorrufen. Das ist eine sehr gute Nachricht um sich vor Herzinfarkt und Schlaganfall zu schützen.

 

3. Leinsamen und Chiasamen

Leinsamen und Chiasamen enthalten Ballaststoffe, diese unterstützen den Darm, damit er sich entgiften und reinigen kann. Das hilft gleichzeitig auch Gewicht zu verlieren. Durch die Ballaststoffe werden Fette und das Cholesterin im Verdauungstrakt zurückgehalten, dadurch wird es nicht vom Darm absorbiert.

Galle wird aus dem Verdauungstrakt ausgeschieden, das zwingt den Körper mehr überschüssiges Cholesterin im Blut zu verbrauchen, dadurch wird der Cholesterinspiegel gesenkt. Ein kleiner Tipp von mir, nimm ein paar Leimsamen oder Chiasamen immer zum Frühstück dazu. Vielleicht in deinen Haferbrei oder in einen Shake oder Smoothie.

 

4. Olivenöl

Olivenöl hat sehr viele gesundheitliche Vorteile, eines wäre entzündungshemmend zu sein. Dieses Öl ist voller ungesättigter Fettsäuren, was die Herzgesundheit fördert und das LDL-Cholesterin senkt. Man sollte dazu immer ein extra natives Olivenöl benutzten.

 

5. Avocados

Avocados kann man fast überall im Essen dazugeben. Sie helfen durch ihre einfach ungesättigten Fette, das HDL-Cholesterin zu erhöhen und das LDL zu senken.

 

6. Gluten freie Vollkornprodukte

100 %ige Vollkornprodukte enthalten sehr viele Ballaststoffe und diese sind für die Herzgesundheit sehr gut. Doch sie enthalten Gluten, dieses kann Entzündungen fördern. Deshalb sollte man zu Getreide greifen, was Gluten frei ist, wie, Buchweizen, Amarant, Quinoa und Haferflocken.

Im Hafer finden wir eine Substanz Namen Betaglucan, diese kann Cholesterin absorbieren und ist bestens geeignet für die Herzgesundheit.

 

7. Grüner Tee

Grüner Tee ist ein richtiger Jungbrunnen, weil er Anti-Anging Fähigkeiten besitzt. Er besitzt zu einem die Fähigkeit freie Radikale durch die Antioxidantien zu bekämpfen und einerseits verhindert er den Anstieg des LDL Cholesterinspiegels.

Studie zeigen, dass trinken des Grünen Tees Erkrankungen des Herzens verringern kann und den Blutdruck senkt, Entzündungen reduziert, die in Verbindung mit Arthritis stehen, das Gehirn fitter macht und die Knochendichte verbessert.

 

8. Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte sind voller Ballaststoffe, diese verlangsamen die Aufnahme von Cholesterin. Sie sind außerdem vollgepackt mit anderen tollen gesundheitlichen Vitalstoffen wie:

  • Antioxidantien
  • Bestimmte Spurenelemente

Am besten sind hier Mungo Bohnen, Kidneybohnen oder Kichererbsen. Sie können eine Suppe oder einen Salat geschmackvoller machen.

 

9. Kurkuma

Kurkuma ist der König unter den Gewürzen, dem Kurkuma werden viele gesundheitlichen Wirkungen nachgesagt. Das sollen nur einige von ihnen sein:

  • Entzündungshemmend
  • Kann den Cholesterinspiegel senken
  • Kann Blutgerinnsel verhindern
  • Kann Viren bekämpfen
  • Tötet freie Radikale
  • Das Immunsystem wir verbessert
  • Die Hormone werden im Gleichgewicht gehalten
  • Und vieles mehr

Im Kurkuma kann man den Wirkstoff Curcumin finden, dieser kann vor vielen Erkrankungen wie Krebs, Arthritis, Herzkrankheiten und viel mehr schützen.

 

10. Knoblauch

Knoblauch ist gesund. Das wissen wir nur, weil diese Knolle gut erforscht ist.
Isst man die Knolle roh, kann man von ihren antioxidativen, entzündungshemmenden, antidiabetischen, immunstärkenden und antiviralen Eigenschaften profitieren. Knoblauch kann der Herzgesundheit wie folgt behilflich sein:

  • Cholesterin senken
  • Blutgerinnsel vorbeugen
  • Blutdruck senken
  • Schützt vor Infektionen

Man kann Knoblauch überall und ganz einfach einbauen, er schmeckt einfach super!

 

11. Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind besser als die normalen Kartoffeln, die wir hier so kennen und essen. Die Kartoffel schmeckt nicht nur leicht süßlich, in ihr stecken viele Vitamine, hat wenig Kalorien und sie hebt den Blutzuckerspiegel nicht so in die Höhe. Wusstest du, dass man die Süßkartoffel sogar roh essen kann? Ich habe sie auch schon oft gegessen. Einfach so als Snack in dünne Scheiben geschnitten oder gerieben z.B. über einen gemischten Salat. Sehr lecker.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: ncbi.nlm.nih.gov

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }