Lungenreinigung mit einem Drink? Ganz einfach gemacht!

//Lungenreinigung mit einem Drink? Ganz einfach gemacht!

Lungenreinigung mit einem Drink? Ganz einfach gemacht!

Foto:arturthomalla.de

Eine Lungenreinigung ist für einige Menschen nicht greifbar, einige werden fragen: Kann man wirklich seine Lungen reinigen und das mit einem Drink? Ist das sinnvoll? Beides kann man mit Ja beantworten, man muss aber wissen, welche Lebensmittel dafür geeignet sind. Mit den richtigen Lebensmitteln kann man seinen ganzen Körper reinigen.

 

 

Der Drink für eine gesunde Lunge

Rauchen, passives Rauchen und Umweltgifte die wir Einatmen, machen den Lungen zu schaffen. Es gibt zahlreiche Krankheiten die mit der Lunge zusammenhängen und die medizinischen Fortschritte haben uns auch keine Besserung gebracht. Noch vor 100 Jahren war das anders.

Was beeinflusst diese Lungenerkrankungen. Meisten sind das unsere Ernährungsweise oder zu viel Stress, den unserer Körper in dieser Welt ausgesetzt ist, ein ganz kleiner Teil ist die Genetik.

Die Ernährung ist hier das A & O, je besser die Ernährung desto gesünder unsere Lungen. Sind die Lungen gesund, dann können sich die Lungen besser gegen die ganzen Gifte wehren, die Zellen können sich durch die ganzen Nährstoffe besser regenerieren. Im Netz findet man viele Drinks, die der Lungenreinigung dienlich sind, doch funktionieren sie? Dieser Drink reinigt aber nicht nur die Lungen, sondern auch den ganzen Körper, das ist ein schöner Nebeneffekt. Welche Lebensmittel sind dafür geeignet, das möchte ich dir jetzt zeigen.

Drei Zutaten: Kurkuma, Ingwer & Zwiebeln

Für diesen Drink reichen 3 Zutaten aus: Kurkuma, Ingwer und Zwiebeln.

Alle drei haben sehr positive Eigenschaften und wirken natürlich auf die Lunge reinigend. Verwendet man nur eine Zutat, ist dies natürlich auch ein Gewinn für die Lunge und auch für den Körper.

Kurkuma

Kurkuma das beste Heilmittel, was die Natur zu bieten hat. Folgendes Wirkspektrum hat Kurkuma:

Entzündungshemmend
Anregung des Gallenflusses (somit entgiftend)
Abtötung bzw. Hemmung von Pilzen und Bakterien (fungizid und antibakteriell)
Krebszellhemmung
Antioxidation
Anti-allergisch
Anti-oxidativ
Anti-entzündlich
Antibakteriell
Abwehrsteigernd
Anti-viral
Blutdruck regulierend
Zytostatisch d.h. Abtötung von Krebszellen
Zell schützend
Verhinderung der Oxidation von Fettsäuren
Schmerzlinderung
schützt die Erbsubstanz
fördert die Verdauung
steigert die Leberfunktion
reguliert das Cholesterin
verbessert das Immunsystem
reduziert den Knochenabbau
hilft bei der Ausleitung von Giften
Durchblutungssteigernt
schützt die Haut vor Alterung
wirkt als pflanzliches Östrogen
hilft beim Fettabbau
und vieles andere mehr

Schau dir mal den ganzen Beitrag von mir hier an:
Kurkuma die älteste und effektivste Heilpflanze der Welt

Ingwer

Der Ingwer hat auch ein sehr großes Wirkungsspektrum, ähnlich der Kurkuma:

Antioxidative Wirkung
Antiemetische Eigenschaften
Entzündungshemmend
Anregung von Magensaft, Speichel und Gallensaftbildung
Positive Auswirkungen auf die Verdauung durch Anregen des Darmes.
Wirkung bei Rheuma, Muskelschmerzen und Erkältungen
Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden sowie Übelkeit
Was der Ingwer alles bewirkt habe ich schon einmal in anderen Beiträgen zeigen können:

Zwiebel

In einer Studie mit 1.000 Teilnehmern konnte man zeigen, dass ein starker Verzehr von Zwiebeln vor Lungenkrebs schützen kann. 20g rohe Zwiebeln am Tag kann das Lungenkrebsrisiko um 50% senken.

Das Wirkungsspektrum der Zwiebeln sieht folgendermaßen aus:

antibakteriell
antimikrobiell
auswurffördernd
blutbildend
blutzuckersenkend
entzündungshemmend
harntreibend
herzstärkend
krampflösend
magenanregend
schleimlösend
tonisierend.

Außerdem wirkt sie vorbeugend gegen altersbedingte Gefäßkrankheiten und Tumorleiden sowie Osteoporose. 

Das Lungenreinigungsrezept

Wir brauchen folgende Zutaten:

1 Liter Wasser

400g Honig, Melasse, Yaconsirup, Reissirup, Ahornsirup oder andere Süße

1 Stück Ingwer Daumen groß gerieben

400 g Zwiebeln gehackt

2 EL Kurkumapulver

So wird’s gemacht:

Die gewählte Süße in das Wasser geben und leicht aufkochen lassen.

Den Ingwer und die Zwiebeln in das kochende Wasser geben.

Kurkuma mit etwas Fett (Kokosöl) und Pfeffer dazugeben und die Hitze dann auf mittlere Stufe einstellen.

Diese Mischung sollte man so lange auf dem Herd lassen, bis nur noch die Hälfte übrig ist.

Die ganze Masse durch ein Sieb (fein) gießen, in ein verschließbares Glas fließen lassen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Den Sirup sollte man danach in dem Kühlschrank aufbewahren.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

By |2018-05-12T19:41:30+00:0012 Mai, 2018|Detox|6 Comments

About the Author:

Artur Thomalla
Hallo, ich bin Artur und ich interessiere mich seid 2009 für Gesundheit. Ich liebe die Natur, weil sie uns reich beschenkt. Ich lade dich ein mir zu folgen und so mit mir zu lernen. Es gibt immer mehr als einen Weg um gesund zu leben!

6 Comments

  1. Sabine 13. Mai 2018 at 22:58 - Reply

    Hallo Artur,

    danke erstmal für den coolen Tipp.
    Das werde ich gleich mal ausprobieren.

    Sag mal wieviel von dem Sirup nimmt man denn? Und wie oft?

    • Artur Thomalla
      Artur Thomalla 14. Mai 2018 at 14:28 - Reply

      Hallo Sabine,

      nimm einfach einen EL pro Tag. Du kannst ihn pur nehmen oder im Tee, achte hier auf die Temperatur.

      Gruß und Gesundheit
      Artur

  2. Ariane 14. Mai 2018 at 12:57 - Reply

    Vielen Dank, das klingt sehr gut. Aber wie ist es zu dosieren? Pur oder im Tee?
    Ariane

    • Artur Thomalla
      Artur Thomalla 14. Mai 2018 at 14:26 - Reply

      Hallo Ariane,

      ein EL sollte reichen. Du kannst es gerne im Tee versuchen, doch achte bitte das die Temperatur nicht zu stark ist.

      Gruß und Gesundheit
      Artur

  3. helga 30. Mai 2018 at 15:41 - Reply

    Ich dachte Honig darf man nicht erhitzen sonst gehen wertvolle Inhaltsstoffe verloren und der Honig hat keine Wirkung mehr.

    • Artur Thomalla
      Artur Thomalla 30. Mai 2018 at 17:50 - Reply

      Hallo Helga,

      man sollte es schon mit der Temperatur langsam angehen lassen.

      Gruß
      Artur

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Lade Dir mein kostenloses E-Book herunter.

Durch das Absenden des Formulars wird Deine E-Mail Adresse an den datenschutz-zertifizierten Newsletter-Software-Anbieter Getresponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt. Die Einwilligung kann jederzeit von Dir widerrufen werden. Weitere Informationen findet Du in der Datenschautzerklärung.