Vitamin D repariert verhärtete Blutgefäße in nur 4 Monaten

Vitamin D BlutgefäßeSind die Blutgefäßwände einmal verhärtet, steht es um das Herzkreislaufsystem nicht mehr so gut. In einer neuen Untersuchung durch Dr. Yanbin Dong (Kardiologe) zeigte sich, das ein Vitamin D Mangel der Schlüssel zu diesem Problem sein könnte. Er zeigte in seiner Studie das hohe Dosen von Vitamin D, was eigentlich als Knochenvitamin (bzw. Hormon) bekannt ist, die Blutgefäße schnell wieder elastisch und flexibel macht.

 

Warum führt Vitamin D Mangel zu verhärteten Blutgefäßen?

Die Todesursache Nummer 1 in den westlichen Ländern sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen und es herrscht gleichzeitig auch ein Mangel an Vitamin D. Ist das ein Zufall keineswegs, es wird immer offensichtlicher, dass ein Mangel an Vitamin D zu vielen Problemen führen kann – was die Gesundheit betrifft.

Vitamin D reguliert unter anderem:

-Die sogenannten Renin-Angiotensin-Aldosteron Systeme, diese funktionieren bei einem Vitamin D Mangel nur bedingt, führen aber dazu das die Blutgefäße verengt sind und dies führt wieder zu Verhärtungen.

Vitamin-D Banner

-Dieses Vitaminhormon unterdrückt die Einwanderung von glatten Muskelzellen in die Blutgefäße, es aktiviert die Makrophagen und außerdem die Verkalkung der Blutgefäßwände.
Wenn dies nicht der Fall wäre, weil ein Mangel da ist führt dies zur Verhärtung, Verdickung und Zerstörung der Blutgefäßwände. Das hätte früher oder später die Folge eines Schlaganfalles oder Herzinfarktes.

-Es ist wichtig für das Herz im Allgemeinen, da sich ohne Vitamin D Entzündungen in den Blutgefäßen entwickeln können. Aber nicht nur Vitamin D ist dafür wichtig. Auch eine gesunde Ernährung kann Entzündungen vorbeugen.

-Vitamin D hilft bei der Regulierung des Cholesterinspiegels, somit ist dieses Vitamin auch bei dieser Funktion dem Herzen sehr hilfreich.

 

4 Monate und die Verhärtungen waren weg

Die Studie, die ich hier vorstellen möchte ist die erste ihrer Art. Sie zeigt ganz deutlich, das hohe Dosen von Vitamin D bei Erkrankungen der Blutgefäßwände helfen konnten. In einer Studie (Augusta University in Georgia/USA) gab man 70 Frauen, die an leichten bis starken Verhärtungen litten, 4 Monate lang unterschiedlich hohe Dosen.

Hier das Ergebnis:

Die Frauen die 4.000 IE (“hohe Dose“) bekamen, zeigten die besten Ergebnisse.

In nur 4 Monaten gab es einen Rückgang der Arterienverhärtung um 10,4 Prozent.

Der Studienautor Dr. Anas Raed sagte dazu noch Folgendes:

“Wir haben hier einen signifikanten und schnellen Rückgang der Arterienverhärtung

Das ist doch interessant, wieso? Weil uns hier nur 800 IE empfohlen werden. Doch die Dosen, welche dazu nötig wären uns die Gesundheit wieder zu geben, sind nach Gesundheitsbehörden höchst bedenklich.

 

Die empfohlenen Vitamin D Dosen sind höchst bedenklich

Warum sind die Dosen, die uns empfohlen werden, mehr als bedenklich? In der Kontrollgruppe von der oben genannten Studie bekamen einige Frauen nur 600 IE und da kam es zu einer Verschlechterung der Blutgefäße. Die Gruppe, die kein Vitamin D bekam, ergab sogar eine Verschlechterung von 2,3 Prozent.

Dr. Dong zeigte in einer anderen veröffentlichten Studie aus dem Jahre 2015, das hohen Dosen von 4.000 IE besser und schneller einen Vitamin-D-Mangel beheben als Dosen mit 2.000 IE. Die hohen Dosen haben eine bessere Auswirkung auf die Knochenvitalität.

 

Wie ist Vitamin D für die Gesundheit einzunehmen?

Viele Experten sagen man solle sich vor allem im Sommer genug im Freien und vor allem in der Sonne aufhalten. Die optimale Zeit sind 15 Minuten und man sollte den ganzen Körper freimachen, damit man eine hohe Dosis abbekommen kann.

Im Winter sieht es wieder anders aus. Die Sonne steht nicht mehr so günstig wie im Sommer und da ist es am effektivsten sich mit Vitamin D Tropfen, Vitamin K2 und Magnesium zu versorgen. Schon 1 Tropfen bietet 1.000 IE.

Hier findest du noch andere interessante Beiträge zum Thema Vitamin D.

Du benötigst Vitamin D und das in höchster Qualität? Dann kann ich Dir dieses Produkt ans Herz legen: hier klicken.

 

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Quelle: sciencedaily.com journals.plos.org

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }