L-Arginin verbessert die Potenz und hilft beim Muskelaufbau

L-ArgininDie Aminosäure L-Arginin ist in Sportlerkreisen sehr bekannt und beliebt, weil sie in kürzester Zeit eine Leistungssteigerung bringt. Aber nicht nur im Fitnessstudio, auch im Bett zeigt L-Arginin alles.

L-Arginin verbessert die Leistungsfähigkeit

L-Arginin ist, wie ich schon erwähnt habe eine Aminosäure, unser Körper kann sie aber auch selbst herstellen. Aber leider ist es so, dass sie nicht immer in ausreichender Menge vorhanden ist.
Vor allem in Zeiten von Stress (sei es körperlich oder psychisch), anstrengendem Training oder Krankheit kann es sein, das L-Arginin Mangelware wird und dadurch unsere Leistung abnimmt. Wird nun diese Situation erkannt und wird diese Aminosäure von außen als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, kann das dazu führen das wir wieder Power ohne Ende haben.

 


L-Arginin hilft beim Abnehmen und fördert den Muskelaufbau

L-Arginin kann die sportliche Leistung um 20 Prozent steigern, so eine Studie aus der Universität Exeter. Wie kommt es zu dieser extremen Steigerung?
L-Arginin fördert die Freisetzung von Wachstumshormonen, das führt zu Muskelaufbau und das Beste daran ist, dass es sogar zu einer verstärkten Fettverbrennung kommt.


Viagra oder L-Arginin?

Im Penis des Mannes wird L-Arginin zu Stickstoffmonoxid gebildet, das sorgt dafür, dass der Penis besser durchblutet wird. Wird diese wichtige Aminosäure zusätzlich zugeführt, kommt es zu einer gesteigerten Erektion.

Kombiniert man zusätzlich die Macaknolle und den Vitalpilz Cordyeps, kann man die Libido und Potenz noch zusätzlich verbessern. Meiner Meinung nach kann man mit den 2 Supermitteln nichts falsch machen.
Warum nicht?
Der Heilpilz hilft bei der Durchblutung des Penis und zusätzlich mit der Maca verbessert es die Samenqualität.

 

Stickstoffmonoxid wird aus L-Arginin produziert und ist für den Körper aus vielen Gründen sehr wichtig. Es bekämpft Mikroorganismen, die für uns schädlich sind, es reguliert den Blutfluss und hat eine wichtige Rolle in der Zellkommunikation.

L-Arginin ist eine wichtige Ausgangssubstanz für Bindegewebe, Hormone, Enzyme und sogar Kollagen. Für Athleten ist dieser Stoff deshalb so wichtig, weil er die Nährstoffe in das Muskelgewebe verteilt, dies führt zu einer besseren Leistung.

 

Gibt es Forschungsarbeiten zu L-Arginin?

L-Arginin wurde an gesunden Männern getestet. Man stellte fest, dass die Männer eine deutliche Verbesserung ihrer Leistung aufwiesen. Aber das ist nicht alles, man fand heraus, dass die Aminosäure sogar Blutdruck senken konnte und die Sauerstoffmenge reduziert, die während der sportlichen Betätigung benötigt wurde.

Hier die Worte von Professor Andrew Jones von der School of Sport and Health Science:

Die Forschungen ergaben, dass bei der Anwendung von L-Arginin in Form eines Nahrungsergänzungsmittels ein enormer Anstieg der Leistung zu beobachten war, indem die Aufnahme von Sauerstoff während der sportlichen Betätigung verändert wurde.

Und weiter:

Das ist besonders für Ausdauersportler wichtig, da wir der Meinung sind, dass sich mit der Hilfe von L-Arginin auch die Wettlaufzeiten der Spitzensportler noch um weitere ein bis zwei Prozent verbessern lassen könnten. Zwar scheinen diese Zahlen nur minimal, doch stellen ein bis zwei Prozent in der Sportelite eine außergewöhnliche Leistungssteigerung dar, da hier zwischen Gewinnern und Verlierern ja oft nur noch ein Sekundenbruchteil liegt.

 

In welchen Lebensmitteln kann man L-Arginin finden?

Diese Aminosäure finden man in Nahrungsmitteln, die proteinreich sind.
Folgende Lebensmittel enthalten L-Arginin:

Hülsenfrüchte
Nüssen
Ölsaaten
Fleisch
doch am meisten haben Kürbiskerne, sie enthalten 4x mal mehr Arginin als Fleisch.

 

L-Arginin ist auch in pflanzlichem Proteinpulver zu finden?

Zu finden ist L-Arginin auch in rein pflanzlichem Proteinpulver, wie zum Beispiel:

Lupinenprotein auf 20 Gramm 0,75 Gramm L-Arginin
Hanfprotein auf 20 Gramm 0,6 Gramm L-Arginin
Reisprotein auf 20 Gramm 1,5 Gramm L-Arginin
Erbsenprotein auf 20 Gramm 1,3 Gramm L-Arginin

Damit die eigene Leistung gesteigert wird, muss eine tägliche Aufnahme von 1-2 Gramm L-Arginin garantiert sein. Studien haben gezeigt das diese 1-2 Gramm beim Bodybuilding nach nur 5 Wochen zu einer Reduzierung des Körperfettes führt.

 

Vorsicht mit L-Arginin bei Krebs

Solltest du Krebs haben, ist hier Vorsicht geboten!

L-Arginin ist hat zwar folgende Eigenschaften:

Es ist entzündungshemmend
Wirkt immunstärkend
Fördert die Durchblutung
Es kann einige Tumore schrumpfen lassen

Leider können isolierte und konzentrierte Aminosäuren den Krebs negativ beeinflussen so das die Tumore noch größer werden können.

 

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Quelle: ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }