Astaxanthin ist 6000-mal stärker als Vitamin C

AstaxanthinAstaxanthin hält jung und fit, schützt das Herz, steigert die Leistung, verringert Entzündungsprozesse, hilft gegen Gelenkschmerzen, stärkt das Immunsystem, verbessert die Fruchtbarkeit, stärkt die Sehkraft und wirkt sogar als natürlicher Sonnenschutz von innen. Dieses kraftvolle Antioxidans hat aber noch andere super Auswirkungen auf unseren Körper.

 

Astaxanthin ist das kraftvollste Antioxidans

Astaxanthin ist sehr beliebt als Nahrungsergänzungsmittel und wurde schon von vielen Athleten, Forschern und Gesundheitsspezialisten sehr gelobt. Es ist das kraftvollste Antioxidans. Seine Wirkung gegen freie Radikale ist einfach bemerkenswert.

6000-mal stärker als Vitamin C
800-mal stärker als CoQ10
550-mal stärker als Katechine aus grünem Tee
550-mal stärker als Vitamin E
75-mal stärker als Alpha Liponsäure
50-mal stärker als Betacarotin
17-Mal stärker als OPC aus Traubenkernextrakten

 

Was sind freie Radikale?

Freie Radikale werden ständig in unseren Körper gebildet, dies ist ein natürlicher Vorgang in einem lebenden Organismus. Es wird nur problematisch, wenn keine Antioxidantien da sind, denn diese halten diese aggressiven Moleküle in Schach.

Antioxidantien entschärfen diese gefährlichen freien Radikale, denn diese haben die Möglichkeit Fette, Proteine und die DNA von Zellen zu beschädigen. Treten Schäden durch diese freien Radikalen auf, kann es zu Krankheiten wie zum Beispiel Herzkrankheiten, Krebs und Diabetes und vielen mehr führen.

 

Welche positive Wirkung hat Astaxanthin?

Schützt die Haut vor UV Schäden.
Es hat eine Anti-Aging-Wirkung.
Es bekämpft die Entstehung von Altersflecken und Sommersprossen.
Es beugt Demenz vor.
Verringert die LDL Werte im Blut und verringert somit das Risiko für Arteriosklerose.
Die HDL Werte werden gesteigert und die Triglyceride gesenkt.
Die Immunabwehr wird verbessert.
Es kann das Krisenrisiko senken, weil es die Körperzellen vor Entartung schützt.
Es verhindert die Schädigung vor zu hohem Blutzucker.
Es kann Sodbrennen lindern.
Die Augenfunktion wird verbessert.
Es bewirkt einen Anstieg der Testosteronwerte.
Die Spermienqualität sowie die Stürmerfunktion wird verbessert.
Sportliche Leistung können bis zum 55% gesteigert werden.

 

Astaxanthin Wirkung auf das Immunsystem

In einer klinischen Studie zeigte das Astaxanthin entzündungshemmende und immun stimulierend Wirkungen. Vor allem die natürlichen Killerzellen, welche an der Krebsbekämpfung und Tötung beteiligt sind, wurden in ihrer Aktivität deutlich verbessert. In Tierversuchen zeigte sich, das bei der Gabe von Astaxanthin die Tötung von Mikroben effizienter vom Körper des Tieres war.

In einer klinischen Studie zeigte das Astaxanthin bei älteren Menschen, das es folgende Verbesserung aufrufen kann:

Die Informationsverarbeitung verbesserte sich.
Die selektive Aufmerksamkeit verbesserte sich.
Die Gedächtnisleistung konnte verbessert werden.

Astaxanthin ist ein Antioxidans es verhindert DNA Schäden durch UV-Strahlen und krebserregende Substanzen.

 

Astaxanthin Wirkung auf Cholesterin und Zuckerwerte

Das Cholesterin und die Triglyceride wurden durch die Gabe von Astaxanthin positiv beeinflusst. Astaxanthin stimuliert die Produktion des Bodenstoffs Adiponektin, dieser wirkt entzündungshemmend außerdem schützt er die Bauchspeicheldrüse bei erhöhten Blutzuckerwerten.

Sportler können auch davon profitieren, wenn sie Astaxanthin supplementieren. Es wirkt leistungssteigernd und die Kraftausdauer wird erhöht. Radfahrer zum Beispiel können durch Astaxanthin eine längere Strecke bewältigen. Es ist aber unbekannt, durch was diese Leistungssteigerung zustande kommt.

 

Astaxanthin wirkt im Auge

Astaxanthin kann die Netzhaut des Auges vor Schäden durch UV-Licht bewahren. Bei älteren Menschen verkürzte Astaxanthin die Anpassung der Sehschärfe beim Umschalten zwischen Nah- und Fernsicht, außerdem verbesserte sich die Sehschärfe. Es kann auch eventuell gegen die Ermüdung am Bildschirm entgegenwirken.

Astaxanthin und die Wirkung auf Sportler

Im Jahr 2008 kam eine Studie heraus, die zeigte das Astaxanthin die sportliche Ausdauer und die Kräfte von Bodybuildern und Leistungssportler verbessern kann. Die Leistung verbesserte sich bei den Sportlern, die sechs Monate lang nur 4 mg Astaxanthin pro Tag Einnahmen um 55 %.

Die Astaxanthin-Studie aus dem Jahre 2008 von Ake Lignell und Curt Malmsten sollte sich auf die körperliche Leistung der Probanden beschränken und lief folgendermaßen ab:

Es nahmen bei der Studie 40 Studenten Teil. 20 der Studenten erhielten Kapseln mit 4 mg Astaxanthin, der Rest der 20 bekam ein Placebo. Die Studie wie oben bereits erwähnt ging sechs Monate lang.

Es wurden folgende körperlichen Stärkeindikatoren untersucht:
Stärke/Ausdauer
Fitness und Stärke/Explosivität.
Dabei wurden Standardübungen verwendet.

Die Grundstärke von jedem Studenten wurde vor der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels getestet. Bei den Studenten die sechs Monate Astaxanthin erhielten erhöhte sich die durchschnittliche Anzahl von Kniebeugen um 54,9 %.

Der Wissenschaftler Aoi zeigte in Tierversuchen das Astaxanthin die Muskelschäden bei Mäusen reduzieren kann, welche an ihre Leistungsgrenzen gebracht wurden. Es zeigte sich auch, das Astaxanthin den Stoffwechsel der Muskeln während des Trainings verbessern kann, in dem es vor Oxidation schützt.

 

Welche Dosis ist am idealsten?

Experten empfehlen im allgemein die Einnahme von 4-8 mg pro Tag. Das ist auch die ideale Dosis für Sportler, diese leiden unter starkem oxidativen Stress. Aber auch für Menschen, die zu viel Sonnenlicht ausgesetzt sind, oder für Piloten, die großen Mengen negativer Strahlung ausgesetzt sind gilt diese Dosis auch als Ideal.

Astaxanthin sammelt sich im Körper. Wenn es regelmäßig eingenommen wird, können sich seine Vorteile verstärken. Wenn du gesundheitliche Probleme hast kannst du über einige Wochen höhere Dosen einnehmen und danach ganz in Ruhe reduzieren.

Für Astaxanthin gibt es kein Höchstwert und es gibt auch keine maximale Dosis, die bestimmt wie viel der Körper aufnehmen kann. Astaxanthin ist ein natürlicher Vitalstoff und kein Medikament. Es kommt in vielen Lebensmittel vor die seit Jahrtausenden gegessen werden.

In klinischen Studien an Menschen, die Astaxanthin eingenommen haben, reichte die Dosierung von 1,8 mg bis 100 mg pro Tag. Mit diesen Dosen wollte man seine Wirkung auf verschiedene gesundheitliche Probleme ermitteln.

Personen, die unter Sehnenscheidenentzündungen, Arthritis oder dem Karpaltunnelsyndrom litten, reichte eine Dosis von 12 mg pro Tag. Menschen, die Astaxanthin wegen der antioxidativen Wirkung einnahmen oder ihr Immunsystem stärken wollten, reichte eine Dosierung von 4 mg pro Tag aus.

 

Hat Astaxanthin Nebenwirkungen?

Zu diesem Thema wurden zahlreiche Studien durchgeführt und es konnten keine Nebenwirkungen beobachtet werden.

Es gibt aber im Internet Aussagen, die zeigen, dass eine übermäßige Einnahme zur Hautrötung führen kann (vergleichbar mit dem übermäßigen Konsum von Karottensaft).

Die Einnahme von natürlichem Astaxanthin aus Haematocuccus pluvialis wurden keine der nachfolgenden Nebenwirkungen festgestellt:

Allergische Reaktion
Anzeichen für Giftigkeit
Negative Wechselwirkung mit anderen Medikamenten
Negative Wechselwirkung mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln
Negative Wechselwirkung mit Lebensmitteln

 

Ist Astaxanthin in Nahrungsmitteln zu finden?

Astaxanthin kommt in folgenden Lebensmitteln vor:

Hummer
Krabben
Garnelen
Rotbrasse
Forelle
Lachs
Kaviar
Karotten
Rote Paprika
andere Obst- und Gemüsesorten mit roter Pigmentierung.

 

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Quelle:efsa.europa.eu ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov
ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov researchgate.net ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov
ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov encognitive.com ncbi.nlm.nih.gov ncbi.nlm.nih.gov
researchgate.net fda.gov

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 5 comments… add one }
  • C.Z.
    7. Februar 2017, 18:47

    ich kann die wirkung von Astaxanthin nur bestätigen. mein mann hat im winter mit gelenkschmerzen zu tun, die auch mit verschleiß zu tun haben. mehrer tage Astaxanthin 12 mg haben ihn schon schmerzfrei werden lassen.

  • Monika Witt
    8. Februar 2017, 6:57

    Hallo Arthur -ich bin wirklich sehr begeistert von dir und deinen Berichten -TOLL?!Aber : ich weiß jetzt langsam überhaupt nicht mehr was ich täglich nehmen sollte “um mir&meinem Körper best möglichest zu tun? Hättest du dafür nicht evtl einen Rat aber wohl hoffentlich nicht min.25 verschiedene Tabletten täglich? ! Lieben Gruß von Monika?

    • 8. Februar 2017, 11:47

      Hallo Monika,
      was ist den das Ziel? Was willst du mit den Nems erreichen?

      Gruß
      Artur

  • Hayriye
    11. Februar 2017, 12:28

    Sehr interesanter Beitrag. Es soll die Testesteronwerte erhöhen bei Männern. Mich würde interesieren wie es dann bei Frauen wirkt…nicht dass man dann Körperbehaarung bekommt ?