Magnesiummangel – Ohne Magnesium kein Leben

MagnesiumMagnesiummangel – Magnesium brauchen wir alle, so denkst du bestimmt auch. Doch leider betrifft uns alle ein Magnesiummangel. Ich möchte dir die vielfältigen Ursachen eines Magnesiummangels zeigen so, dass du einen Mangel vorbeugen kannst. Wenn du an einen Magnesiummangel leidest, werde ich dir in diesen Beitrag zeigen wie du ihn auf natürliche Weise beheben kannst.

 

Ein Magnesiummangel ist meistens unbeachtet und folgenschwer für die Gesundheit

Unser Organismus kann ohne Magnesium nicht funktionieren. Ein Magnesiummangel kann sich sehr negativ auf viele verschiedene Organe und Körperfunktionen auswirken. Bei diesem Mangel kann es zu vielen Symptomen kommen.

Ich möchte dir aber sagen das Magnesium nicht wichtiger als andere Mineralien ist, doch leider ist bei keinem anderem Mineral so ein gravierender Mangel wie bei Magnesium festzustellen und die Auswirkungen dieses Mangels können verheerend für unsere Gesundheit sein.

Den meisten Menschen ist die Bedeutung von Magnesium erst bekannt, wenn sie ihre gesundheitlichen Probleme damit lösen und das in kürzester Zeit.

 

Ohne Magnesium funktioniert Vitamin C nicht

Du weißt bestimmt wie wichtig Vitamin C ist und du kümmerst dich doch auch darum, damit du genug davon zu dir nimmst. Quellen zufolge müssen wir ungefähr 100 Milligramm Vitamin C pro Tag zu uns nehmen, dort gibt es aber viele Möglichkeiten.
Doch von Magnesium brauchen wir Quellen zufolge viermal so viel wie von Vitamin C. Doch wer kümmert sich darum? Kaum jemand!

Leider muss ich dir sagen funktioniert Vitamin C ohne Magnesium nicht. Ohne Magnesium wird das eingenommene Vitamin C wieder ausgeschieden.

Nimmst du zum Beispiel Vitamin C zu dir, weil du dich vor Infekten schützen möchtest, vergisst aber Magnesium zu dir zu nehmen, bleibst du trotzdem anfällig für Infektionen.
Doch nimmst du neben Vitamin C noch das wichtige Mineral Magnesium ein, bekommst du den Schutz gegen Infektionen.

Was sagt das uns? Die Anwesenheit von Magnesium aktiviert Vitamin C und unterstützt nicht nur unser Immunsystem, sondern schützt uns auch von freien Radikalen.

 

Magnesium und Vitamin D?

Vitamin D ist so wichtig wie die das Atmen.

Vitamin D und Magnesium arbeiten zusammen, das heißt ohne Magnesium kann Vitamin D nicht in die aktive Form umgewandelt werden.

Vitamin D wird meist mit Vitamin K2 eingenommen, es ist sehr wichtig Magnesium einzunehmen, weil es für viele Funktionen im Körper gebraucht wird.

1. Transportmoleküle:
Die Transportmoleküle des Vitamin D brauchen Magnesium

2.Vitamin D Enzyme:
Vitamin D wird in seine verschiedensten Formen umgewandelt, dazu benötigt es Magnesium.

3.Vitamin D Regulation:
Die Schilddrüse braucht Magnesium, weil sie den Stoffwechsel von Vitamin D reguliert.

Dein Körper braucht Magnesium für den Vitamin D Stoffwechsel und ohne Magnesium kann das Vitamin D nicht in die aktive Form umgewandelt werden.
Passiert das kann Vitamin D auch nicht wirken!

Deshalb ist dein Körper davon abhängig das du ihn mit Magnesium versorgst.

 

Ohne Magnesium gibt es kein Leben

Magnesium wird aber nicht nur dafür verwendet damit Vitamin C richtig funktionieren kann. Im Körper findest du keine einzige Stelle wo Magnesium nicht gebraucht wird.

Ohne Magnesium würde folgendes passieren:

Ohne Magnesium würden deine Muskeln sich nicht entspannen können

Ohne Magnesium würden das Nervensystem seinen Geist aufgeben

Ohne Magnesium könnte dein Körper keine Proteine produzieren

Ohne Magnesium würde das Insulin nicht richtig funktionieren und so würde kein einziger Zucker in die Zellen kommen können

Ohne Magnesium würde nicht nur der Blutdruck steigen, das Blut verklumpen, es käme zu Thrombosen, zu Schlaganfall und Herzinfarkt. Warum? Weil die Blutgefäße ohne Magnesium immer enger werden.

Ohne Magnesium hätte Krebs die Bahn frei

Ohne Magnesium würden sich Nierensteine bilden

Ohne Magnesium würden wir schneller altern und schon mit 20 wie alte faltige Greise aussehen würden.

OHNE MAGNESIUM WÄRE EIN LEBEN NICHT MÖGLICH!

 

Für „Fachleute“ gibt es keinen Magnesiummangel

Wenn die oben erwähnten Krankheiten bei Magnesiummangel auftreten, dann müssten sie mit Magnesium nicht mehr auftreten. Das würde die ganzen Zivilisationskranken beseitigen.

Viele unser Schulmediziner und Ernährungsfachleute sind bei diesen logischen Aussagen nicht gerade begeistert. Sie sind der Meinung das die durchschnittliche gemischte Kost ausreiche um den Tagesbedarf zu denken. Dieser liegt bei 350bis 400 Milligramm!

 

Magnesiummangel ist ein Volksleiden

Leider sind die Magnesiumexperten anderer Meinung, sie sagen das der tatsächliche Tagesbedarf von Magnesium viel höher ist. Dieser liegt bei 600 bis 900 Milligramm pro Tag,
Das zeigen uns verschiedene Studien.

1994 haben Wissenschaftler verkündet das der Mensch im 19. Jahrhundert durch seine Nahrung 500 Milligramm Magnesium pro Tag zu sich nimmt. Heute sind diese Zahlen viel niedriger, sie liegen gerade mal noch so um die 225 Milligramm. Also um die Hälfte, das ist sehr erschreckend. Ich denke die meisten Menschen kriegen sogar noch weniger, weil sie sich schlechter ernähren als unsere Vorfahren.

Eine Studie mit 1033 Krankenhauspatienten wurde gemacht und das Ergebnis sah wie folgt aus:

Bei 54 Prozent wurde ein gravierender Magnesiummangel festgestellt und der Hammer 90  Prozent der Ärzte hatten noch nicht einmal daran gedacht einen Test zu machen.

2005 wurde eine Studie veröffentlicht die zeige das nicht einmal zwei Drittel der Bürger ihren Tagesbedarf an Magnesium schaffen. Ist das nicht erschreckend?

Diese ganzen Studien wurden aber mit dem offiziellen Magnesiumbedarf von 350 bis 400 Milligramm.

 

75 Jahre ist es schon bekannt das eine Magnesiummangelsituation besteht

Mineralstoffmangel dieses Thema kam schon einmal im amerikanischen Kongress zur Sprache. Es wurde erwähnt das niemand so viel Obst und Gemüse essen könnte, um seinen Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen decken zu können. Aber woran liegt das?

Der Grund ist folgender:

Die Nahrung die auf den Boden angebaut wird ist schon lange ausgelaugt, der Boden enthält viel weniger Mineralien als bei den Generationen vor uns.
Heute hört man das schon sehr oft, doch wusstest du das diese Aussage aus dem Jahre 1963 stammt? Also 75 Jahre! 75 Jahre weiß man schon wie ARM unsere Böden sind.
Doch wurde was dafür getan um diesen Mineralstoffmangel zu beheben? Nein nichts wurde getan.

 

Die Böden sind Magnesiumarm

Heute ist unser Boden fast Tod, sie enthalten sehr wenig Mineralstoffe als noch vor ein paar hundert Jahren. Doch wie kommt es das die Böden trotzdem so ertragreich sind? Es wurden sehr viele neue synthetische Düngemittel auf den Markt gebracht umso höhere Ernten aufzubringen. Es geht aber nicht nur um die Masse, sondern auch damit die Früchte und das Gemüse schön für das Auge aussieht.

Leider interessiert es den Erzeuger recht wenig wie viele Mineralien in seinem Lebensmittel enthalten sind. Leider kannst du dem Apfel zum Beispiel auch nicht ansehen wie viele Vitamine und Mineralien er enthält.

 

Was kannst du tun?

Was kannst du gegen einen Magnesiummangel tun? Informier dich über Magnesium und welche Magnesiumpräperate es gibt.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 3 comments… add one }
  • 18. Februar 2017, 11:31

    Muss Dir in puncto Magnesium vollkommen zustimmen.Ich benutze Magnesiumöl aus dem Zechsteinmeer welches ich auf die Haut sprühe(is aber anfangs recht unangenehm).Was denkst was ergiebiger ist …das Magnesium als Chlorid wie Du es im Video zeigst oder das Öl?Nutzt Du es nur in Fußbädern oder auch in Vollbädern?Mir ist aufgefallen das die Öl sich perfekt als Deo eignet. mfg

    • 18. Februar 2017, 23:02

      Als Öl ist es ergiebiger aber Fußbäder sind natürlich besser. Ich persönlich nehme es Oral und per Vollbad.