Was hat Vitamin D mit Reizdarm zu tun?

Vitamin-D mit ReizdarmWenn dein Darm verrücktspielt – vielleicht hast du einen Vitamin D Mangel und solltest ihn mal abchecken lassen. Es gibt nämlich eine Studie die einen Zusammenhang zwischen Vitamin D Mangel und Reizdarm erkennen lässt.

 

Reizdarm ist weit verbreitet

Mittlerweile ist Reizdarm in unserer Bevölkerung sehr weit verbreitet. Genauer gesagt zwischen 9-23% der Menschen hier leiden an diesem Problem. Dieses Problem kostet den Staat einige Millionen € jährlich.

Mittlerweile gehen viele Menschen in Deutschland zum Gastroenterologen, der auch über Beschwerden eines Reizdarms klagt.

Folgende Beschwerden können das sein:

Vitamin-D Banner

Durchfall
Verstopfung
Aufgebläht sein
Blähungen
Weißen oder gelben Schleim im Stuhl
Gefühl zu haben das man dringend auf die Toilette muss, obwohl man war.
Einige Patienten haben Schmerzen im Unterleib, sie werden meistens durch
den Stuhlgang gelindert.

Dieses Problem ist für die meisten Menschen nicht nur mit Schmerzen verbunden, sondern kann auch sehr peinlich für sie sein.

Für dieses Problem gibt es keine Pille oder Spritze, die dieses Problem wegzaubert.
Der Arzt der sich um den Patienten kümmert, muss den Patienten sorgsam auf Zöliakie, andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten, kranke Bauchspeicheldrüse, Magenkrebs, Hormonstörungen und andere Krankheiten untersuchen.

Doch kommen wir mal zur Studie. Gibt es denn einen Zusammenhang zwischen Reizdarm und dem Vitamin D Spiegel? In der University of Sheffield wurde dieses Problem unter die Lupe genommen. Sie haben dabei die Ausprägung der Erkrankung und ihren Einfluss auf das Leben und den Vitamin D Spiegel erfasst.

Und hier das Ergebnis:
Es wurden 51 Patienten mit Reizdarm für diese Studie untersucht. Von den 51 Patienten hatten 82% ein Problem mit einem zu niedrigem Vitamin D Spiegel. Die Forscher sind der Meinung, dass der Vitamin D Spiegel das Reizdarm Problem widerspiegelt.

Hier kannst du sehen welchen Einfluss ein zu niedriger Vitamin D Spiegel auf dich haben kann.

Doch kann man das Problem mit Vitamin D behandeln? Eine Wissenschaftlerin Namens Vicky Grant hat dies ausprobiert. Sie litt 30 Jahre an den Symptomen des Reizdarms. Bei der längeren Einnahme von Vitamin D hat diese Forscherin eine Besserung dieses Problems gehabt. Leider wurde nicht dokumentiert wie hoch ihre Dosis war.
Vitamin D kann dabei helfen diese Erkrankung zu behandeln.

 

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

 

Quelle:bmjopengastro.bmj.com

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }