Hustenzucker als Hausmittel gegen Husten

HustenzuckerEin selbstgemachter Hustenzucker ist ein altes Hausmittel gegen Husten. Dieser Hustenzucker enthält viel mehr Heilkräuter als die Hustenstiller im Supermarkt oder der Apotheke. Vor allem enthält es keine Farb- oder Konservierungsmittel.Auf dem Markt gibt es viele Hustensäfte, die das Husten unterbinden sollen.  Doch ein selbstgemachter hat den Vorteil, dass er besser wirkt und außerdem weiß man was man hat!

 

Hustenzucker gegen Husten

Dieses Hausmittel gegen Husten, das ich dir hier zeige ist schon sehr alt ungefähr 200 Jahre. Dieser Hustenzucker hat den Vorteil keine Farb- und Konservierungsstoffe zu enthalten, wie man es vielleicht von Industriehustenlösern kennt.

1 Kilogramm Hustenzucker enthält:

20 Gramm Malvenblüten

20 Gramm Salbei
20 Gramm Thymian
20 Gramm Eibischwurzel
10 Gramm Engelwurz/ Angelika Wurzel
10 Gramm Anissamen
10 Gramm Fenchelsamen
880 Gramm Zucker

Die Kräuter werden fein zerkleinert und gemeinsamen mit dem Zucker vermengt.
Ich kann dir den Vitamix empfehlen, der macht eine super Masse daraus.
Du solltest außerdem alles so fein machen, dass keine Stücke in diesem Zucker zu finden sind. Den Hustenzucker solltest du in einem Gefäß geschlossen halten und vor Feuchtigkeit schützen. Wie kannst du ihn zu dir nehmen? Du kannst ihn pur essen, in einem Früchtetee oder in einem Kräutertee tun. So wie du es halt magst!

 

Hustenzucker hält Krankheitserreger fern und tut dem Hals gut.

Der Hustenzucker beinhaltet Malvenblüten und Eibischwurzel, diese beiden bedecken den entzündeten Hals mit einem Pflanzenschleim, der hilft dem Hals so den Hustenreiz zu stillen. Die Anis-, Fenchelsamen und der Engelwurz sollen das Abhusten des Schleimes erleichtern. Thymian ist dafür bekannt, oft in pflanzlichen Hustenlösern vertreten zu sein und wird gegen Husten und Bronchitis verwendet. Salbei ist seit Jahrtausenden für seine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung bekannt, sie wird bei Atemwegserkrankungen angewendet. Aber vor allem wird es dazu benutzt um Hustenattacken abzuschwächen. Am Ende steht der Zucker, der ist bei Kindern sehr beliebt und schmeckt natürlich gut. Der Zucker hat aber auch die Eigenschaft den Mikroorganismen ein ungünstiges Milieu zu geben.

Du siehst es geht auch ohne künstliche Zusätze, wir finden den Hustenzucker super und er schmeckt auch obwohl es ja Medizin ist.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: Wikipedia

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 3 comments… add one }
  • Olga
    26. November 2015, 21:16

    Diese Heilkräuter sind alle super gegen Husten, aber muss es unbedingt soviel Zucker sein?? Jeder weiss, dass mann so wenig wie möglich Zucker nehmen soll, und hier ist fast 1 Kilo drin.
    Kann man diese Kräuter auch als Tee nehmen (ohne Zucker)??
    Deine Tipps sind immer sehr gut, aber hier sträubten sich meine Nachenhaare.
    Liebe Grüsse
    Olga

    • 27. November 2015, 10:22

      Du kannst den Hustenzucker auch in den Tee packen, außerdem musst du ja nicht den ganzen Kilo essen 🙂

      Gruß Artur

  • Ingrid
    31. August 2018, 0:53

    Hallo

    vlt kann man den Hustenzucker auch mit Birkenzucker machen, oder klappt das nicht?

    LG Ingrid