Zahnschmerzen

Foto:wikipedia

Ohje du hast Zahnschmerzen? Aber du hast keine Schmerzmittel gerade zu Hause oder du hast keine Lust auf Nebenwirkungen die von diesen Mitteln ausgehen? Ich will dir zeigen welche Hausmittel dir helfen können dir den Schmerz zu nehmen oder zumindest lindern können. Hausmittel sind eine wunderbare Methode Nebenwirkungsfrei den Schmerz zu nehmen.

 

 

1.Jod

Jod kann bei der Linderung von Zahnschmerzen sehr gut helfen. Das Jod was ich meine verwendet man zur Hautdesinfektion von Wunden oder Abschürfungen (Ethanol-Lösung + Jod mit Kaliumiodid). Diese Lösung tötet schädliche Bakterien, Viren und Pilze, sie hat auch analgetische Eigenschaften. Um den Schmerz zu betäuben machst du die Jodlösung auf ein Tupfer oder du spülst mit ein paar Tropfen.

2.Knoblauch und Zwiebeln

Ein anderes Mittel ist Knoblauch, es wird auch als natürliches Antibiotikum bezeichnet. Es hat eine antibakterielle und schmerzstillende Wirkung. Es enthält Antioxidantien damit bekämpft es die freien Radikalen in unserem Körper. Die Knoblauch und auch die Zwiebel haben beide medizinische Eigenschaften, sie helfen effektiv gegen den Kampf der anhaltenden Schmerzen.
Anwendung: Knoblauch und Zwiebel gut mahlen oder zerkleinern, die hergestellte Paste muss gut gekaut werden oder auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

3.Salbei

Gegen die Schmerzen kannst du auch Salbei benutzen! Es ist ein natürliches Antibiotikum, wusstest du das? Die Blätter der Pflanze haben etwa 3% ätherisches Öl und umfassen Gerbstoffe, Flovonoide, Vitamin B1, Vitamin B3, Carotin und Vitamin C. Diese Pflanze hat starke antiseptische und fungizide Eigenschaften die Infektionen verhindern oder bekämpfen können.
Anwendung: Mache ein Sud aus den Blättern der Pflanze, nach dem Abkühlen solltest du den Mund damit ausspülen.

4.Nelken

Nelken sind eigentlich als Gewürz bekannt, doch du kannst sie auch für Zahnschmerzen verwenden. Die Nelken sind die Blütenknospen des Gewürznelkenbaumes, er wird gerne in der indischen und chinesischen Medizin verwendet. Nelkenöl hat eine analgetische und antiseptische Wirkung.
Anwendung: Du machst ein bisschen von dem Nelkenöl auf ein Wattestäbchen und machst es für 15 Minuten auf die betroffene Stelle. Du kannst aber auch die Nelken zerdrücken und sie in den wunden Punkt stecken.

5.Alkohol

Alkohol kannst du auch dazu verwenden um deine Schmerzen los zu werden. Alkohol hat antiseptische Eigenschaften.
Anwendung: Mach dir ein Alkoholpad und ab damit an den schmerzenden Zahn oder spüle damit.

6.Der Saft einer grünen Papaya

Eine schmerzstillende Wirkung hat auch der Saft der grünen Papaya. Diese Superfrucht hat antibakterielle Eigenschaften und ist schleimlösend. Es löst abgestorbenes Gewebe und reinigt deine Wunden.
Auf tropischen Reisen kann diese Frucht deine Zahnschmerzen heilen, was dort sehr von Vorteil ist, da man dort vielleicht nicht so einfach an Medikamente rankommt.
Anwendung: Mache mehrmals eine Mundspülung.

7.Kalmus

Kalmus ist eine traditionelle Kampfmethode gegen Zahnschmerzen. Sie enthalten ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Vitamin C und Mineralstoffe. Sie ist entzündungshemmend, antibakteriell und antimykotisch.
Anwendung: Kauen hilft gegen die Schmerzen!

8.Eucalyptus

Mit Eukalyptus verbindest du ein angenehmes Aroma, vor allem ein frisches. Es wird in der Naturheilkunde und in der Aromatherapie verwendet. Cineol ist der Wirkstoff, der die Bakterien wirkungsvoll bekämpft. Der Wirkstoff hat entzündungshemmende, krampflösende Eigenschaften außerdem kühlt er die betroffene Stelle.
Anwendung: Du solltest damit Spülen.

9.Natron

Für wunde Stellen am Zahnfleisch kann Natron sehr hilfreich sein. Natron erhöht den PH-Wert, blockiert so den Wachstum von Bakterien, Entzündungen und erleichtert die Regeneration des Zahnfleisches.
Anwendung: Ein Löffel Natron in einem Glas Wasser auflösen und damit den Mund spülen.

10.Ingwer

Ingwer ist als Gewürz bekannt, aber es hat auch wunderbare medizinische Eigenschaften. Einen positiven Einfluss hat der Ingwer auf die Mundhölle, warum? Weil sie entzündungshemmend, analgetisch und antiseptisch ist. Diese Eigenschaften ergeben sich aus der therapeutischen Wirkung des Harzes und der ätherischen Öle.
Anwendung: Ingweröl an die schmerzendes Stelle bringen oder einen Ingwertee zubereiten und damit den Mund ausspülen.

11.Schwedenbitter

Dieses Mittel finde ich am besten. Ich habe es in der Familie verteilt und es hat ein weites Spektrum an Heilungswirkung. Es dient hervorragend gegen Zahnschmerzen weil es erstens Alkohol enthält und zweitens wegen der vielen Kräuter.
Anwendung: Einen Esslöffel Schwedenbitter in den Mund und gurgeln oder auf ein Wattestäbchen und die schmerzende Stelle behandeln.
Achtung!!!!! Schwedenbitter ist sehr sehr bitter und für viele Menschen ekelhaft.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.