8 natürliche Zuckersenker – Diabetes

ZimtHeute möchte ich mal über das Thema Diabetes schreiben, es kann jeden erwischen. Mittlerweile ist es schon zu einer Epidemie geworden, nicht nur unter alten Menschen. Auch unter jungen Leuten ist es schon sehr verbreitet. Ist es überhaupt möglich Diabetes zu heilen? Du sagst bestimmt nicht, doch es gibt Methoden Diabetes zu heilen! Doch heute möchte ich hier ein paar natürliche Zuckersenker aufzeigen, die für Diabetiker sehr gut geeignet sind.

 

Was ist Diabetes?

Bei Diabetes Typ 1 kann der Körper nicht von alleine Insulin bilden, die Fähigkeit ist weg. Deshalb muss der Typ 1 Spritzen. Diabetes Typ 2 kann zwar Insulin produzieren, doch es wird nicht erkannt und auch nicht benutzt.  Doch der Typ 2 kann durch eine Ernährungsumstellung ganz auf Insulin und Tabletten verzichten.

Der Schlüssel liegt in der Ernährung, durch die Ernährung hat man sehr viel Einfluss auf seine Krankheiten. Ich möchte dir einige Lebensmittel zeigen, die dir dabei helfen sollen Folgeschäden zu verringern.

 

Zimt

Zimt ist wegen seiner Nährstoffvielfalt für den Diabetiker sehr vorteilhaft. Schon ein halber Teelöffel Zimt pro Tag kann den Blutzuckerspiegel deutlich verringern und die Insulinempfindlichekeit deutlich erhöhen. Zimt hilft dir außerdem den Glucose Stoffwechsel zu fördern und senkt den Cholesterinspiegel.
Zimt kannst du zu Tee reichen oder auch in den morgendlichen Müsli machen.

 

Olivenöl

Olivenöl schützt deine Blutgefäße, außerdem ist es reich an Antioxidantien und enthält einfach ungesättigten Fettsäuren. Antioxidantien schützen dich vor freien Radikalen die gesundes Gewebe zerstören können. Der Verzehr von Olivenöl verringert die Insulinresistenz! Olivenöl hält den Blutzuckerspiegel stabil und wirkt gegen Herzerkrankungen.

Olivenöl fördert die Gewichtsabnahme was vor allem dem Diabetiker Typ 2 von Vorteil ist.

Bitte kauf kein billiges raffiniertes Olivenöl, dies wird meistens stark erhitz und so ist es nur noch schädlich für deinen Körper. Gutes Olivenöl sollte extra vergine sein und die Flasche sollte dunkel sein!

 

Gerstengras

Gerstengras ist ein Superfood! Es ist sehr einfach in einen Smoothie zu machen, oder man entsaftet ganz einfach das Gras und kann es so sofort trinken. Es ist voller Chlorophyll, Antioxidantien und ist sehr stark entzündungshemmend. Ist das Milieu deines Körpers säurehaltig so kannst du es mit dem Gerstengras normalisieren und so entzündliche Prozesse im Körper reduzieren. Dein Körper wird es dir danken, indem er damit die Körperfunktionen verbessert.

Propionsäure ist im Gerstengras enthalten sie sind reich an Ballastoffen und sie senken gleichzeitig deinen Cholesterinspiegel.

Du kannst es einfach selbst anbauen! Wie fragst du dich? Nimm einfach einen Blumenkaste, pack dort natürliche Erde rein und pack ein paar gekeimte Gerstensprossen hinein.

 

Dunkelgrünes Blattgemüse

Grünes Blattgemüse ist arm an Kalorien und Kohlenhydrate, enthält aber sehr viel Vitamin C, Magnesium und Calcium. Es ist für den Diabetiker sehr vorteilhaft, weil es eine Nährstoffbombe für ihn ist. Es schützt deine Blutgefäße, senkt auf natürliche Weise den Cholesterinspiegel und schützt zusätzlich vor den gefährlichen Blutzuckerspiegelschwankungen.

Bist du kein Diabetiker kann dir grünes Blattgemüse auch helfen, es beugt nämlich Diabetes vor. Täglich 2 Portionen sind zu empfehlen.

 

Beeren

Die Beeren die es so gibt sind sehr vorteilhaft für Diabetiker, denn sie sind reich an Antioxidantien. Ellagsäure und die Anthocyane die in den Beeren enthalten sind, verlangsamen die Verdauungsgeschwindigkeit und helfen so den Blutzuckeranstieg zu kontrollieren. Beeren haben die entzündungshemme Eigenschaft, die Folgeerscheinungen von Diabetikern verlangsamen können.

Hast du immer Heißhunger auf Süßes? Dann ist das eine gute Alternative für dich.
ACHTUNG: Bist du Diabetiker dann solltest du auf den Zuckergehalt achten.

 

Süßkartoffeln

Die Süßkartoffeln sind sehr vorteilhaft für Diabetiker den sie haben einen sehr niedrigen glykämischen Index, als herkömmliche Kartoffeln. Desto niedriger dieser Wert desto langsamer gelangt der enthaltende Zucker ins Blut. Dadurch kann der Diabetiker besser seinen Blutzucker kontrollieren.

Die Süßkartoffel ist reich an Ballastoffen, Kalium, Vitamin C und Vitamin A. Diese Nährstoffe im Einklang helfen den Blutzuckerspiegel natürlich zu senken.

Die Süßkartoffel sollte man am besten Roh essen, damit die Nährstoffe erhalten bleiben. Sie schmecken aber auch in Salaten, Suppen oder in Eintöpfen sehr gut.

 

Nüsse

Nüsse sind voller Vitamine, enthalten gesunde Fette und sind reich an Mineralien. Bei regelmäßigem Verzehr können Nüsse dabei helfen, den Blutzucker zu stabilisieren und verringern die Insulinresistenz. Außerdem schützen sie vor gefährlichen Herzerkrankungen.

Nüsse sollten aber über eine gewisse Zeit eingeweicht werden, so werden die Enzyminhibitoren neutralisiert.

 

Bohnen

Durch Bohnen wird die Verdauungsgeschwindigkeit verlangsamt, das kommt daher das sie aus komplexen Kohlehydraten bestehen. Durch diesen Prozess wird der Blutzucker langsam erhöht, das verhindert zu starke Blutzuckerabfälle und Heißhungerattacken.
Bohnen enthalten Magnesium, Kalium und sind reich an Eiweiß. Diese Mischung wirkt sich sehr positiv auf den Blutzucker aus.

Bohnen kannst du überall benutzten. Vor allem aber in Salat sind sie sehr wertvoll.

Das sind einige von vielen Zuckersenkern, es gibt noch einige mehr die den Zucker regulieren können. Denke immer daran eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig!

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle: Wikipedia

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{ 0 comments… add one }