Jod – Ein Heilmittel, das dein Leben verändern kann

Home/Gesundheit/Jod – Ein Heilmittel, das dein Leben verändern kann

Jod – Ein Heilmittel, das dein Leben verändern kann

Foto:arturthomalla.de

Jod wird im Internet und von vielen Menschen verteufelt. Doch Jod hat bemerkenswerte Eigenschaften auf unseren Körper, dieser wird in unserer Zeit von vielen Umwelteinflüssen und Schadstoffen vergiftet. Sagen wir einfach der Körper des Menschen ist extrem toxisch und das wissen auch nur die wenigsten.

 

 

Jod ein lebensnotwendiger Mikronährstoff

Wie die Überschrift schon beschreibt, braucht unser Körper Jod und das überall. Jede einzelne Zelle ist darauf angewiesen. In der Evolution spielte Jod eine sehr große Rolle, denn der Verzehr von Meeresfrüchten förderte die Entwicklung unseres Gehirns.
Doch Jod hat auch andere ausgezeichnete Eigenschaften:

1.Es ist antibakteriell
2.Es ist krebsbekämpfend
3.Es wirkt antiparasitär
4.Es bekämpft Pilze in unserem Körper
5.Es ist antiviral

Jodmangel ist weit verbreitet, aber warum?

Leider fehlt in unserer westlichen Gesellschaft Jod und die moderne Welt leidet auch unter diesen Mangel. Vor allem aber die vielen Umweltgifte wie Bromid, Fluor, Pestizide und andere chemischen Substanzen in unserer Nahrung fördern diesen Mangel.

Aber auch unsere modernen Bauern fördern diesen Mangel, da dem Boden kein extra Jod zugesetzt wird. Deshalb sind die Früchte und das Gemüse, welches dort wächst auch Jod arm.

Es gibt sehr viele Ernährungsweisen und bei den meisten von ihnen ist auch kein Jod zu finden, oder aber eben nur sehr wenig. Viele Menschen essen viele Backwaren oder Nudeln, diese enthalten zum Beispiel auch sehr große Mengen an Bromid.
Viele Vegetarier, Veganer und Rohköstler haben auch einen Jodmangel.

Dr. Brownstein, der zum Thema Jod auch ein Buch verfasst hat (Jod: Weshalb man es braucht, weshalb man ohne nicht leben kann (Leider nur auf Englisch) hat mit anderen Forschern bewiesen das 96% seiner Patienten sehr niedrige Jod Werte hatten.

Wir sollten viel mehr vom Meer kosten, dass soll heißen, dass wir mehr Algen und Meeresfrüchte zu uns nehmen sollten. Jeder so, wie es zu seiner Ernährung passt.

Die WHO fand heraus, dass Jod einen großen Einfluss bei der geistigen Entwicklung des Menschen hat.

Welche Erkrankungen können bei einem Jodmangel entstehen?

Folgende Krankheiten können bei einem Jodmangel entstehen:

Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz)
Chronisches Müdigkeitssyndrom
ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
Fibrös-zystische
Brusterkrankung
Schilddrüsenunterfunktion
Prostatakrebs
Verschiedene Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse
Zysten und Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Schilddrüsenkrebs
Brustkrebs

Jod wird aber auch zur Behandlung von Krankheiten benutzt:

Atherosklerose
ADHS/ADS
Brusterkrankungen
Übermäßige Schleimproduktion
Kropf
Dupuytren-Kontraktur
Hämorrhoiden
Migränekopfschmerzen und Kopfschmerzen
Bluthochdruck
Chronische Müdigkeit
Infektionen
Leberkrankheiten
Übertriebene Narbenbildung
Erkrankungen der Eierstöcke
Syphilis
Schwermetallvergiftungen (Arsen, Blei, Quecksilber)
Gebärmutter-Myome
Lungenentzündung und Bronchitis
Scharlach
Adipositas (Fettleibigkeit)
Brustschmerzen
Depressionen
Malaria
Ekzeme
Rheuma
Mandelentzündung
Magenschmerzen
Husten
Allergien
Zahnfleischprobleme
Zu hoher Cholesterinspiegel
Darmträgheit
Sodbrennen
Augen Probleme
MS (Multiple Sklerose)
und viele mehr.

Ich könnte hier noch mehr Erkrankungen aufzählen, doch irgendwann würde das den Rahmen sprengen.

Wie lange wird Jod schon positiv verwendet?

Laut der Autorin Lynne Farrow wird Jod schon 15.000 Jahre verwendet. Im 19. Jahrhundert hat man Jod für die Bekämpfung von Tumoren und anderen gefährlichen Erkrankungen verwendet. In dem Interview von Kyra Hoffmann (was man unten finden kann), konnte ich erfahren das Jodsalz den täglichen Jodbedarf den wir brauchen nicht decken kann. Dieser Irrtum ist sehr gefährlich, weil man ja selbst denkt, man würde sich so genug Jod zuführen.

Wo sind Jodrezptoren zu finden?

Jod Rezeptoren sind vor allem in diesen Organen sehr stark vertreten:

Schilddrüse
Eierstöcke
Gehirn
Prostata
Immunzellen
Nebenniere
Haut
Speicheldrüsen
Magen-Darm-Trakt

Wieviel Jod brauchen wir?

Laut der europäischen RDA brauchen wir 150µg das sind 0,15 mg, das ist aber nur bezogen auf die Schilddrüse. Damit kann man höchsten einen Kropf vermeiden. Jod wird aber noch für andere Organe benötigt. In dieser Dosis ist es aber nicht berücksichtigt worden. Auch die ganzen Schadstoffe wie Fluor oder Bromid wurden nicht mit einberechnet.

Wieviel Jod brauchen wir wirklich?

Die Japaner, die sich viel aus dem Meer ernähren haben einen sehr hohen Gehalt an Jod, den sie aufnehmen. Genauer gesagt nehmen sie 5 – 10mg zu sich.

Woher bekomme ich noch mehr Informationen zu diesem Thema?

Für weitere Informationen solltest du dir das Interview von Kyra Hoffmann anschauen. Sie und ihr Mann haben ein Buch über Jod geschrieben und wie es unsere Gesundheit fördern kann. Sie haben außerdem noch eine Facebook Gruppe um anderen auch mit Schilddrüsenproblemen helfen zu können.

Um die Erkrankungen der Schilddrüse gar nicht erst entstehen zu lassen, gibt es auch einen Shop, der sich auf das Jod Thema spezialisiert hat. Diesen hat mir die Kyra Hoffmann ans Herz gelegt.

www.natuerlichlangleben.de

Schau dir aber das Interview an, dieses ist sehr sehr wichtig und besuche bei Fragen die Jod Gruppe.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Kommentare

Kommentare

By | 2017-04-19T18:00:37+00:00 6 April, 2017|Gesundheit|0 Comments

About the Author:

Artur Thomalla
Hallo, ich bin Artur und ich interessiere mich seid 2009 für Gesundheit. Ich liebe die Natur, weil sie uns reich beschenkt. Ich lade dich ein mir zu folgen und so mit mir zu lernen. Es gibt immer mehr als einen Weg um gesund zu leben!

Leave A Comment

Lade Dir mein kostenloses E-Book herunter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen