Foto:arturthomalla.de

Wie wir wissen, übernimmt Vitamin D im Körper die wichtige Funktion die Knochen und die Muskulatur zu stärken. Das ist vor allem für Kinder wichtig, wenn sie in der Wachstumsphase sind. Deshalb bekommen die Eltern die Empfehlung vom Arzt ihrem Kind regelmäßig Vitamin D zu geben, dies beugt Rachitis vor.

Vitamin D spielt dadurch einige wichtige Rolle für das Wohlbefinden des Kindes. Deshalb ist es auch so notwendig, das eigene Kind mit ausreichend Vitamin D zu versorgen. Mit diesem Beitrag möchte ich dir detaillierte Informationen über die Bedeutung von Vitamin D bei Kindern und Jugendlichen zeigen.

Vitamin D – körpereigene Produktion, Ergänzung durch Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel

Der Körper hat nur zwei Möglichkeiten um Vitamin D aufnehmen zu können.

1. Durch die UV-B-Strahlen der Sonne diese gelangen auf die Haut und so wird dann Vitamin D produziert, (einfach gesagt) leider ist das in den Wintermonaten sehr schwer.

2.Es gibt einige Lebensmittel, die Vitamin D enthalten (diese haben aber sehr wenig Vitamin D. So kann ein konstanter und gesunder Vitamin D Spiegel nur sehr schwer erhalten werden).

3.Die richtigen Nahrungsergänzungsmittel sind eine gute Alternative.

Vitamin D bei Säuglingen

Eltern von Neugeborenen verzichten leider darauf, dass ihre kleinen zu lange mit dem Kontakt der Sonne ausgesetzt sind. Leider ist dies aber schade, da die Vitamin D Herstellung den Aufenthalt in der Sonne erfordert. Im Winter ist es noch viel schlimmer, da wir in dieser Kälte ohnehin noch weniger hinausgehen aber auch die UV-B-Strahlen geringer ausfallen.

Für das kleine Kind kann das gravierende Folgen haben. Es kann sein, dass der Vitamin D Mangel in die Zeit fällt, wo das Baby ein starkes Wachstum ausweist, ohne präventive Maßnahmen kommt es zu einem Kalzium Mangel und so zu Rachitis.

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Vitamin D und das erforderliche Kalzium, um für die Stabilität der Knochen zu sorgen. Vitamin D unterstützt auch die Aufnahme des Kalziums im Darm, diese wird später benötigt, um den Knochen zu mineralisieren. Ein Vitamin D Mangel wirkt sich negativ auf die Kalziumverfügbarkeit aus.

Deshalb ist es wichtig, sein Kind ausreichend mit Vitamin D zu versorgen und das auch sicherzustellen. Viele Mütter glauben, dass die Muttermilch eine gute Option darstellt, doch beinhaltet diese zu wenig Vitamin D. Führende Experten und ich sind der Meinung, dass es empfohlen werden sollte auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Es gibt diese in Tropfen oder Tabletten Form.

Der Vitamin D Spiegel geht ab dem zweiten Lebensjahr zurück

90 % der Knochenmasse entsteht zwischen dem 18. und 20. Lebensjahr. In dieser Zeit bleibt die Wichtigkeit von Vitamin D für eine gesunde Entwicklung des Skeletts unerlässlich. Viele Mediziner vertreten heute noch die Meinung, dass eine Gabe von Vitamin D nach den zweiten Lebensjahren nicht mehr nötig sei.

Diese Aussage beruht auf der alten Definition das der Mensch ab diesem Zeitraum in der freien Natur und durch die Ernährung genügend Vitamin D produziert. Mittlerweile gibt es Experten, die anderer Meinung sind, sie sagen, dass der größte Teil der Bevölkerung einen Vitamin D Mangel aufweist und dieser zu gesundheitlichen Problemen führt. Bekommt das Kind keine Vitamin D Supplemente nach dem zweiten Lebensjahr, nimmt der Vitamin D Spiegel extrem ab. Die KIGGS zeigte das Mädchen zwischen 11 und 13 Jahren und Jungen zwischen 14 und 17 Jahren einen Vitamin D Mangel aufwiesen.

Ich gebe meinen Kindern auch Vitamin D in verbindung mit Vitamin K2, hier kannst du es kaufen: hier klicken.

Du brauchst mehr Informationen zu diesem Thema?
Hier kannst du mein Buch kaufen:
Vitamin D3 – Das heilende Sonnenhormon
Vitamin D3 Cover 2

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Kommentare

Kommentare