Vitamin C – Das Allroundgenie der Vitamine?

Home/Food, Gesundheit/Vitamin C – Das Allroundgenie der Vitamine?

Vitamin C – Das Allroundgenie der Vitamine?

vitamin-c

Foto:arturthomalla.de

Sicherlich ist dir Vitamin C bekannt, es ist in vielen Nahrungsmitteln und Getränken zu finden. Es ist auch unter den Namen Ascorbinsäure bekannt, durch dieses Vitamin werden sehr viele Vorgänge im menschlichen Körper erfüllt. Der Körper hat einen sehr hohen Bedarf an Vitamin C, doch im allgemein wird der Bedarf des Körpers auf 100 mg pro Tag geschätzt. Das ist aber viel zu wenig. Sollte deine Ernährung mit viel Obst und Gemüse abgedeckt sein, erreichst du viel höhere Werte. Nahrungsergänzungsmittel wie aus der Acerola oder Sanddorn helfen ausreichend Vitamin C für den ganzen Tag zu tanken.

Welche Aufgaben hat das Vitamin C?

1.Vitamin C ist ein Antioxidationsmittel
Dieses Vitamin senkt freie Radikale im Gehirn, in den Körperzellen, im Blut und im Zellkern und macht sie für unseren Körper unschädlich.

2.Vitamin C schützt unsere Gefäße
Vitamin C beugt Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzattacken vor. Es macht das Blut dünnflüssig und normalisiert den Blutfluss. Dieses Vitamin ist für die Innenwände der Arterien unerlässlich, weil es sie glatt hält, so können schädliche Substanzen und Cholesterin sich nicht anlagern.

3.Vitamin C macht das Bindegewebe stärker
Es hilft dabei das Eiweiß und andere Substanzen zu Kollagenfasern zu verschweißen, dadurch wird das Bindegewebe kräftiger. Kollagen ist wichtig für die Elastizität der Haut, Sehnen, Bändern und Blutgefäßen sowie für Zähne und Knochen damit sie ihre Festigkeit behalten. Bei der Wundheilung ist Vitamin C auch sehr wichtig, weil Narbengewebe aus Kollagen besteht.

4.Durch Vitamin C wird  die Kalzium- und Eisenaufnahme verbessert
Durch Vitamin C wird Eisen und Kalzium besser aufgenommen. In der Milz und in den Darmwänden wird Eisen gelagert, durch das Vitamin C wird dieses Eisen in die Blutbahn gebracht und dieses wird dort zum Sauerstofftransport und zur Stärkung des Immunsystems aktiviert.

5.Die Hormonausschüttung wird durch Vitamin C reguliert
Vitamin C ermöglicht die Ausschüttung von vielen Hormonen, dazu gehören:
Schilddrüsenhormone
Stresshormone
Sexualhormone
Wachstumshormone

6.Vitamin C hilft bei der Entgiftung
durch das Vitamin C werden Leberenzyme aktiviert, diese sind für den Abbau von Giftstoffen verantwortlich. Dadurch werden Gifte wie Formaldehyd, Cyanide, Acetaldehyd, Nikotin und Nitrosamine unschädlich gemacht.

Es kann aber noch vieles vieles mehr………

Zum Beispiel fördert es die Konzentration, die Entspannung, sorgt für positive Stimmung und regt die Fettverbrennung an.

Quellen für Vitamin C

Der Mensch kann Vitamin C nicht wie Tiere (Meerschweinchen und Schimpansen) und Pflanzen selbst erstellen und so muss er es durch die Nahrung einnehmen.

Hier die besten Vitamin C Quellen:

Gemüse:

Alfalfa Sprossen
Petersilie
Kresse
Grünkohl
Paprika
Rosenkohl
Brokkoli
Blumenkohl
Sauerkraut (rohes)
Erbsen und Bohnen
Kartoffeln

Obst:

Kiwi
Mango
Papaya
Ananas
Grapefruit
Zitronen
Orangen
Johannisbeere
Sanddorn
Hagebutte
Gojibeeren
Acerolabeeren

Wie zeigt sich ein Vitamin C Mangel?

Vitamin C wird wie schon erwähnt für den ganzen Körper gebraucht und so wirkt sich ein Mangel auf den gesamten Körper negativ aus. Folgende Symptome können bei einem Vitamin C Mangel auftreten:

Infektionsanfälligkeit
Schlechte Wundheilung
lockere Zähne
schuppige, raue trockene Haut
Blutungen vom Zahnfleisch, von Haut und Schleimhäuten
Glieder- und Gelenkschmerzen
Müdigkeit und Schwäche dadurch wird die Leistung vermindert
Depressionen
Lungenschäden (freie Radikale können sich ungehemmt ausbreiten dadurch wird der Sauerstoffaustausch gestört)

Kann man Vitamin C überdosieren?

Vitamin C ist wasserlöslich. Der Überschuss wird über den Urin ausgeschieden, so sind Überdosierung sehr selten.

Nimmt man zu viel Vitamin C zu sich, kann man es einfach durch die Symptome erkennen und so seine Vitamin C Aufnahme überdenken und einfach die Dosierung reduzieren oder aussetzen. Folgende Symptome können auftreten, wenn eine Überdosis vorliegt:
Übelkeit
Durchfall
Bauchkrämpfe

aber auch Nierensteine können bei einer Überdosierung entstehen, das passiert aber nur bei Menschen, die schon ein vorhandenes Nierenproblem oder eine Neigung zu Gicht haben.

Hagebuttenpulver in Bio und Rohkostqualität bekommst du hier: hier klicken.
Acerolapulver in Bio und Rohkostqualität bekommst du hier: hier klicken.

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Quelle:medlineplus.gov nlm.nih.gov

Kommentare

Kommentare

By | 2016-11-08T22:57:28+00:00 8 November, 2016|Food, Gesundheit|2 Comments

About the Author:

Artur Thomalla
Hallo, ich bin Artur und ich interessiere mich seid 2009 für Gesundheit. Ich liebe die Natur, weil sie uns reich beschenkt. Ich lade dich ein mir zu folgen und so mit mir zu lernen. Es gibt immer mehr als einen Weg um gesund zu leben!

2 Comments

  1. Birge Glowienka 13. November 2016 at 9:42 - Reply

    Hallo Artur,

    ich freue mich jedes Mal über einen Beitrag von Dir. Du fasst die wichtigsten Punkte übersichtlich zusammen und informierst sachlich, was mir sehr gut gefällt. Weiter so!

Leave A Comment

Lade Dir mein kostenloses E-Book herunter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen