impfen

Foto:Wikipedia

Vielleicht überlegst du, ob du dich oder dein Kind impfen lassen möchtest. Meistens ist das eine schwere Entscheidung. Doch den meisten Eltern ist das Risiko nicht bewusst, dass das eigene Kind sein Leben lang geschwächt werden oder vielleicht daran sogar versterben kann. Die Pharma ist sehr schnell dabei, alle Impfschäden und Todesfälle als seltene Einzelfälle abzutun.

 

Doch es gibt viele Mütter die ein impfgeschädigtes Kind haben und dir sofort bestätigen würden, wenn sie noch einmal vor der Entscheidung stehen würden sie niemals ihr Kind impfen lassen. So nebenbei ich als Verfasser und Vater von 3 Kindern kann dir den unterschied sagen (Mein ältester Sohn, hat alle Impfungen und hat schon einiges an Krankheiten durch. Mein 2 Sohn hat fast alle Impfungen bekommen, er hat an ihnen gelitten das kann man sich als Elternteil gar nicht vorstellen. Jedes Mal wenn er eine Impfung bekommen hat, war ich nur erschrocken wie ein Kind nur so schreien kann und das vor Schmerzen. Meine Tochter hat keine Impfungen erhalten und sie ist gesünder als die ganze Familie).

Wenn dein Arzt, oder andere Menschen aus deiner Umgebung dich unter Druck setzten will, das du dein Kind impfen lassen sollst, obwohl dort gentechnisch veränderte Viren, Schwermetalle und Konservierungsstoffe enthalten sind, solltest du ihnen diese 10 Gründe vor Augen halten die ich dir jetzt hier schreibe.

1. Der Nachweis für die Wirksamkeit und Sicherheit wurde nie erbracht.

Jede Studie die ein Arzt kennt, die als BEWEIS für seine Sicherheit von Wirkstoffen geführt werden, vergleicht die Nebenwirkungen eines Impfstoffs mit den Nebenwirkungen eines anderen Impfstoffs. Keine einzige Studie vergleicht geimpfte Menschen oder Kinder und nicht geimpfte Menschen oder Kinder. Dies wäre ein echter Test für die Sicherheit solch eines Impfstoffes.

Auf der Internetseite von VacTruth.com findet man folgende Zeilen:
Wissenschaftliche Placebo kontrollierte Doppelblindstudien von Impfstoffen wurden nie durchgeführt.

2. Impfstoffe funktionieren nicht.

Egal wie oft die Medien oder irgendwelche anderen Organisationen auch behaupten dass Impfstoffe wirken oder dass Impfungen Krankheiten verhindern würden, es wird immer das Gegenteil bewiesen. Aber auch die Wissenschaft untermauert diese Behauptungen nicht, denn bei jedem Ausbruch von Krankheiten zeigt sich das die geimpften die nicht Geimpften anstecken. Warum ist das so? Weil geimpfte ein geschwächtes Immunsystem haben uns so die anderen anstecken.

Hier kannst du zum Beispiel nachlesen das viele Menschen die geimpft wurden, für ihr ganzes Leben Immun geschwächt sind. Link

3. Der erste Impfstoff war ein Fehlversuch, die  die Pharma vertuschen wollte.

Wenige Wissen das der erste hergestellte Impfstoff gegen POCKEN ein völliges Desaster war.
Die geimpften Personen erkrankten an vielen Krankheiten unter anderem auch an Syphilis oder starben an ihr.  Die Industrie wollte dies vertuschen, weil Impfstoffe sehr profitabel sind.

4. Alle Impfstoffe enthalten gefährliche Zusatzstoffe.

Wie du hier nachlesen kannst, haben alle Impfstoffe gefährliche chemische Inhaltsstoffe, die dir und deinem Kind schaden können. Der Kinderarzt oder Arzt wird dir das nicht sagen, denn dann würdest du dir zweimal überlegen ob du dich oder dein Kind Impfen lassen würdest. Stoffe wie Aluminium, Quecksilber oder Formaldehyd haben im menschlichen Körper nichts zu suchen. Darüber hinaus enthalten Impfungen Glutamat Antikörper und sogar gentechnisch veränderte Organismen.

5. Impfstoffe sind für die Pharma gewinnbringend, sie müssen noch nicht einmal für die Schäden haftbar gemacht werden.

Für die Pharma sind Impfungen wie eine Goldmine, bei einem Impfschaden werden sie aus der Haftung genommen. Der Staat gibt den Opfern eine kleine Rente und dann ist der Kuchen gegessen.

6. Kinder die nicht geimpft wurden sind gesünder.

Viele internationale Studien zeigen das nicht geimpfte Kinder gesünder als ihre geimpften Altersgenossen sind. (Ich habe 3 Kinder und kann dir sagen, dass dies stimmt, doch allen Kindern muss eine gesunde Ernährung geboten werden.) generell haben sie weniger Allergien, Autismus, ADHS, Autoimmunkrankheiten und Atemwegsprobleme.

7. Impfstoffe können dich oder dein Kind umbringen.

Kleine Kinder oder Babys sind besonders für Schäden anfällig. Warum? Weil ihre Blut-Hirn Schranke noch nicht wie bei uns Erwachsenen Menschen geschlossen ist. Aber bei Erwachsenen besteht das Risiko auch. Es gibt einen Impfstoff namens Gardasil der gegen HPV helfen soll, doch leider sind bereits tausende von Teenies an ihr verstorben oder tragen einen Schaden davon.
Wie die Seite VacTruth.com schreibt, bekommen die amerikanischen Kinder viel mehr Impfungen und das sogar auch viel früher. Viele Forscher bringen Impfstoffe und den plötzlichen Kindstod in Verbindung, doch die Pharma schiebt dies auf die genetische Verbindung oder auf Misshandlung zurück. Hier kannst du über den Impfstoff Gardasil lesen.

8. Impfstoffe verursachen bei Kinder unheilbare Krankheiten.

Wenn ein Kind eine Schwellung oder Fieber bekommt ist das die eine Sache, doch wen es eine Unheilbare Krankheit bekommt dann brauch es vielleicht eine lebenslange Betreuung und Behandlung wegen Impfschäden. Bevor du dich oder dein Kind impfen lassen willst, überlege dir das gut ob du dich oder dein Kind in einer solchen Gefahr bringen willst. Hast du Lust das dein Kind Autismus davon bekommt? Hast du Lust einen Hirnschaden zu bekommen?

9. Der beste Impfschutz ist, wenn der Mensch sich auf natürliche Weise der Krankheit aussetzt.

Das Immunsystem eines Menschen ist einfach zu komplex und er lässt sich auch nicht von einer Impfung hintergehen. Der beste und einfachste Weg ist, wenn man sich einfach anstecken lässt. Dies hat zu folge das unser Körper eine gesunde und lebenslange Immunität entwickelt. Du musst dich oder dein Kind nicht mit Müll vollpumpen und ihm so Schaden.

10. Du kannst den Impfstoffhersteller nicht verklagen, wenn du oder dein Kind davon einen Schaden bekommst.

Es gibt ein Gesetzt in den USA (Natrional Childhood Vaccine Injury Act) seid 1986, was die Ärzte und den Impfhersteller aus der Haftung nimmt im Falle von Schädigung und Tod.
2011 bestätigte der Oberste Gerichtshof, dass der Hersteller für Schäden oder Tod nicht haftbar gemacht werden können. In Deutschland ist dies auch der Fall. Willst du dieses Risiko bei dir oder bei deinem Kind eingehen?

So, ich hoffe ich konnte dir bei diesem Thema etwas helfen. Was denkst du darüber? Schreib doch bitte ein Kommentar, damit ich deine Meinung zu diesem Thema hören kann.

Die Quellen findest du im Text.

Kommentare

Kommentare